Stadt verpachtet wieder Allmandteile

Im Herbst 2007 stehen in der Blumenstadt wieder rund ein Dutzend städtischer Allmandteile zur Verpachtung bereit.
Der Begriff "Allmand" leitet sich von "Land der Allgemeinheit" her. Diese städtischen Grundstücke wurden von Stadt noch vor einigen Jahrzehnten unter bestimmten Voraussetzungen an ihre Bürger zur Nutzung überlassen und waren in früherer Zeit, als das Land noch stärker zum Lebensunterhalt beitrug sehr begehrt.

Bis heute gehalten haben sich als sogenannte Allmandteile Baumwiesen von ca. 8 - 12 Ar und etwa 6 - 10 Obstbäumen verschiedener Art und Zusammensetzung (Apfel, Birne, Zwetschge, Kirsche, Walnuss), die von der Stadtverwaltung gegen ein sehr geringe Jahresentgelt an ihre Einwohner verpachtet werden. Die Pächter bewirtschaften das jeweilige Grundstück, das heißt insbesondere, sie ernten, kümmern sich um das Mähen der Wiese und den Schnitt der Bäume.

Eine Partnerschaft, die zunehmend wieder auf Interesse stößt und sich in vielerlei Hinsicht lohnt.

Bei der Pacht von städtischen Allmandteilen ist zu beachten, dass

  • diese mindestens zweimal im Jahr abzumähen sind,
  • die abgängigen Obstbäume nach Möglichkeit - durch Hochstämme - zu ersetzen sind,
  • die Baumlücken auszupflanzen sind, und der Baumbestand zu pflegen - insbesondere zu schneiden - ist,
  • diese nicht zweckentfremdet werden dürfen, z.B. als Lagerplatz für Holz usw.

Manche Pachtgrundstücke werden vom Schäfer beweidet. Trotz dieser Beweidung sind die Grundstücke vom Pächter zu pflegen und mindestens einmal jährlich zu mähen.

Die Pachtgrundstücke liegen überwiegend im Landschaftsschutzgebiet oder wie im Bereich der Olgahöhe im Naturschutzgebiet und sind nur zur Nutzung als Baumwiesengrundstücke bestimmt. Somit sind andere anderen Nutzungen nicht zulässig (zum Beispiel  als Wochenendgrundstück, zur Einrichtung von Sitzgelegenheiten, Grillstellen, zur Anpflanzung von Ziersträuchern usw.).

Der Pachtpreis beträgt für Baumwiesengrundstücke in Mössingen 6,50 Euro proJahr und in Belsen 8,50 Euro pro Jahr. Hierin ist der Beitrag zur Berufsgenossenschaft bereits enthalten. Die Preisdifferenz zwischen Belsen und Mössingen resultiert aus den unterschiedlichen Grundstücksgrößen.

Folgende Baumwiesen werden aktuell neu verpachtet und sind daher vor Ort durch kleine Holzpfosten im Boden ausgesteckt:

Allmandteile in Mössingen

Auchtert: Nummer 1317
Buch: Nummer 167, 182
Schießhaus: Nummer 548, 598
Tabackacker: Nummer 857
Talheimer Weg: Nummer 217


Allmandteile in Belsen

Alter Morgen: Nummer 599
Weitloch: Nummer 302, 303, 308, 309, 316, 329, 330

Interessenten können diese Pachtgrundstücke gerne vor Ort besichtigen!

Bei konkretem Interesse oder Fragen wenden Sie sich bitte an unsere Mitarbeiter: