Hochwasserschutz Belsen: In Sondersitzung des Gemeinderats rasche Maßnahmen beschlossen

Am Donnerstag, 6. März 2008 fand im Gottlieb-Schwarz-Gemeindehaus in Belsen eine Sondersitzung des Gemeinderats zum Thema „Hochwasserschutzmaßnahmen für Belsen“ statt.

Einstimmig beschlossen wurden Baumaßnahmen an der Mössinger Straße und Butzenbadstraße, die möglichst rasch umgesetzt werden sollen. Darüber hinaus wurde der Panungsstand weiterer Maßnahmen erläutert.

Aufzählungszeichen  Hochwasserschutzmaßnahmen für Belsen (PDF, 5 MB)

Insbesondere Belsen, aber auch Teile von Mössingen und Bästenhardt wurden am 20. Juni des vergangenen Jahres von einem schweren Hochwasser betroffen.
Innerhalb von nur 20 Minuten sind damals am späten Abend über 50 Liter Regen pro Quadratmeter niedergegangen. Dieser extreme Starkregen führte zum Überlauf des Buchbachs und des Geissbachs. Auch die Kanalisation konnte die Wassermengen nicht mehr schlucken. Über 130 Feuerwehrangehörige waren an 70 Einsatzstellen unermüdlich im Einsatz. Trotzdem kam es zu Überflutungen und damit erheblichen Gebäude- und Inventarschäden.

Die Folgen solch intensiver Naturereignisse können von Seiten der Feuerwehr und auch der Stadt nicht generell verhindert werden. Dies unterstreichen zahlreiche ähnliche Begebenheiten, in anderen Orten und Ländern. Stadtverwaltung und Gemeinderat haben die Hochwasserproblematik, die in Belsen durch die Lage am Albrand und die am Ort zusammenfließenden Bäche besonders groß ist, jedoch zum Anlass genommen, bauliche d.h. geotechnische und hydrologische Hochwasser-schutzmaßnahmen prüfen zu lassen.
Mit der Aktion „5.000 Sandsäcke für die Bürgerschaft“ wurde gemeinsam mit der Feuerwehr unmittelbar nach dem letzten Hochwasser außerdem dabei geholfen, Schwachstellen im privaten Hochwasserschutz zu beseitigen. Mit einer Informations-veranstaltung zum Thema „Passiver Hochwasserschutz“ ist darüber hinaus aufgezeigt worden, welche Schutzmaßnahmen jeder Einzelne ergreifen kann.

In der Gemeinderatsitzung wird der Planungsprozess und Planungsstand nochmals ausführlich erläutert. Über kurzfristige und unumstrittene Hochwasserschutzmaßnahmen wird am 6. März 2008 bereits eine Entscheidung getroffen. So schlägt die Verwaltung vor, Baumaßnahmen zur Verbesserung der Hochwassersicherheit an der Mössinger Straße im Bereich der Kleingärten und an der Butzenbadstraße so rasch als möglich in Angriff zu nehmen.

-> Weitere Informationen zur Sitzung des Gemeinderats am 6. März 2008