Bauleitung wird Kostenkontrolle bei der Sanierung der Pausa-Tonnenhalle sicherstellen

In seiner Sitzung am 16. Februar 2008 hat der Gemeinderat nach eingehender Diskussion entschieden, zugunsten einer intensivierten Bauleitung auf die Beauftragung eines externen Projektmanagements für die Sanierung der Pausa-Tonnenhalle zu verzichten.
Die Beauftragung dieser verstärkten Bauleitung durch das von der Stadt beauftragte Architekturbüro Prof. Dr. Baldauf wird in Kürze erfolgen. Entsprechende Gespräche mit zwei Büros, die über umfassende Erfahrungen und Referenzen verfügen, fanden in Abstimmung mit der Stadt bereits statt.

In der Entwurfsphase des Projektes „Sanierung und Umbau der Tonnenhalle“ war das Büro Drees & Sommer, Stuttgart mit einer Kostenanalyse beauftragt worden. Das Büro hatte die Kostenberechnung des Architekturbüros Prof. Dr. Baldauf „unter die Lupe genommen“ und war unter Berücksichtigung von zusätzlich einbezogenen Kosten im Ergebnis sehr nahe an dessen Kostenberechnung gekommen.
Diese Analyse war in Ergänzung der Kostenberechnung des Architekten für die weichenstellenden Entscheidungen im Gemeinderat eine große Hilfe.

Für die Phase der Baudurchführung galt es anschließend das Leistungsbild der Bau-leitung und eventuell eines Projektmanagements festzulegen. Die Grundleistungen für die Bauleitung ergeben sich aus dem Leistungsbild der Honorarordnung für Architekten und Ingenieure (HOAI). Die Leistungen für ein Projektmanagement müssten dagegen definiert werden, da es kein einschlägiges Regelwerk gibt. Bei einem um-fassenden Projektmanagement wäre außerdem die eigentliche Bauleitung vor Ort und die Objektbetreuung noch zusätzlich zu beauftragen.

In früheren Fällen, wie z.B. beim Neubau der Jahnhalle II oder auch bei der Erweite-rung des Quenstedt-Gymnasiums, hat die Stadt sehr gute Erfahrungen mit einer verstärkten Bauleitung und deren engmaschigen Kostenkontrolle gemacht. Ein Architekt / Bauleiter ist grundsätzlich auch zur „normalen“ Kostenkontrolle verpflichtet. Die zusätzliche engmaschige Kontrolle der Kostenentwicklung stellt hingegen nach der HOAI eine besondere Leistung dar, die gesondert zu beauftragen und zu honorieren ist.

Da die Beauftragung einer intensivierten und auch besser honorierten Bauleitung, welche die vom Architekturbüro Prof. Dr. Baldauf erarbeitete Ausführungsplanung und die Ausschreibungen optimiert, eine (preis)günstige Alternative zum umfassen-den Projektmanagement darstellt, wird bei der Sanierung der Tonnenhalle so verfahren. Die Stadt erhält dadurch ebenfalls rechtzeitige Steuerungsmöglichkeiten an die Hand, wenn die Kostenentwicklung nicht den Vorgaben folgen sollte.