Vereine sammmeln das Altpapier in der Stadt auch künftig ein

Der Landkreis verteilt keine Blauen Tonnen, da er möchte, dass die Altpapiersammlung weiterhin von Vereinen durchgeführt wird. Im Auftrag des Landkreises sammeln Vereine seit über 20 Jahren Altpapier ein. Für diese Dienstleistung erhalten sie vom Landkreis eine Vergütung. Die Erlöse für die Verwertung des Altpapiers kommen sowohl den einsammelnden Vereinen wie auch den Müllgebühren-Zahlern zugute. Die Vorteile dieses Systems gegenüber einer Blauen Papiertonne liegen auf der Hand: Zuverlässiges Abholsystem. Pappe und sperrigen Kartonagen werden ebenfalls eingesammelt. Für viele Haushalte ist es schwierig, eine zusätzliche Abfalltonne unterzubringen.

Sollten Sie in diesen Tagen ein Infoblatt über eine Blaue Tonne in Ihrem Briefkasten gefunden haben, so kommt dieses nicht vom Abfallwirtschaftsbetrieb des Landkreises Tübingen. Private Entsorger versuchen zurzeit, im eigenen Interesse auch im Kreis Tübingen Blaue Tonnen aufzustellen. Der Landkreis darf diese Entwicklung laut höchstrichterlicher Entscheidung nicht verbieten. Es ist allerdings auch niemand gezwungen, diese Tonnen bei privaten Unternehmen zu bestellen, bzw. diese aufzustellen.

Die bisherige Bündelsammlung wird wird beibehalten. Es gelten weiterhin die Abholtermine für Altpapier in Ihrem Abfallkalender!

Die Kooperation zwischen Kommune und Vereinen, die sich seit Jahren bewährt hat, wird fortgesetzt. Landkreis und Stadt appellieren an die Solidarität der Bürger mit den sammelnden Vereinen und bitten, das Altpapier auch weiterhin wie gewohnt zur Vereinssammlung bereitzustellen.