Übernachten in Mössingen und trotzdem im eigenen Bett schlafen!

Wohnmobilstellplatz in Mössingen eröffnet

Bei bestem Campingwetter eröffnete Bürgermeister Werner Fifka am Mittwoch, 2. Juli 2008, offiziell den neuen Mössinger Wohnmobilstellplatz in der Firstwaldstraße, unmittelbar neben dem Erlebnisfreibad. Begleitet wurde er von den beiden Vorständen der Volksbank Mössingen, Wolfgang Nill und Hans Müller, denn die örtliche Bank hatte dankenswerterweise die Informationstafel gesponsert.

Zehn Wohnmobile oder auch Wohnwagen, sofern sie über eine Wasserversorgung und eine eingebaute Toilettenanlage verfügen, finden im Moment auf großzügigen Stellplätzen mit je 5,00 m x 10,00 m Platz. Bei Bedarf ist der Platz um weitere acht Stellplätze erweiterbar. Geplant und angelegt wurde der ganzjährig nutzbare Platz nach den Empfehlungen des ADAC. Die Benutzung ist kostenfrei, zur Frischwasserentnahme und Abwasserentsorgung steht eine Sanistation zur Verfügung (je € 1,00). Außerdem gibt es Anschlüsse für die Stromversorgung (€ 0,50 pro kw/h).

Der mit Schatten spendenden Bäumen umrandete Platz liegt in attraktiver, ruhiger Lage am Ortsrand mit Blick zum Albtrauf und trotzdem zentrumsnah mit Einkaufsmöglichkeiten und Gastronomie in fußläufiger Entfernung. Auf der großen Informationstafel mit Stadtplan werden die wichtigsten Sehenswürdigkeiten Mössingens in Wort und Bild vorgestellt. Das macht Lust auf einen längeren Besuch in der Blumenstadt und lädt zum Wiederkommen ein. Direkt vom Platz aus kann zu Wanderungen und Radtouren in die Mössingen umgebenden Streuobstwiesen gestartet werden.

Zur anschließenden Abkühlung bietet sich in den Sommermonaten das nur etwa fünfzig Meter entfernte Erlebnisfreibad an - übrigens eines der schönsten Bäder in der Region. Der Platz eignet sich auch ideal als Standortquartier, um die nähere und weitere Umgebung zu erkunden, z. B. Burg Hohenzollern, Römische Ausgrabung „Villa Rustica“ in Stein bei Hechingen, Universitätsstadt Tübingen, Großstadt Reutlingen, Schloss Lichtenstein, Karsthöhlen auf der Schwäbischen Alb (Bärenhöhle mit Freizeitpark „Traumland“ bei Erpfingen, Nebelhöhle bei Genkingen). Zumal eine Bushaltestelle nicht weit ist und auch der Mössinger Bahnhof beste ÖPNV-Verbindungen in die Region bietet.

„Ein ganz besonderer Service für die Gäste kann in Zusammenarbeit mit der Volksbank Mössingen angeboten werden“, freute sich Bürgermeister Werner Fifka: In der Hauptstelle (Karl-Jaggy-Straße 8) sind rund um die Uhr Informationsbroschüren erhältlich.
Touristische Infos und Tipp's können außerdem im Rathaus und in den Sommermonaten auch an der Kasse des nahe gelegenen Freibades abgeholt werden.

Wohnmobilstellplatz Firstwaldstraße

Weitere Infos:

Stadtverwaltung Mössingen, Kultur & Tourismus, Telefon 07473/370-151, E-Mail kultur@moessingen.de

Aufzählungszeichen  Details zum Wohnmobilstellplatz