Wie ABC-Schützen sicher in die Schule kommen

Im Straßenverkehr sind Kinder schnell überfordert - Die Polizei rät deshalb zum Schulwegtraining für Erstklässler

Für zahlreiche Mössinger Kinder beginnt im September ein neuer Lebensabschnitt: die Schulzeit.
Damit die ABC-Schützen sicher zum Unterricht kommen, sollten die Eltern den Schulweg mit ihren Kindern rechtzeitig trainieren. Der Weg sollte allerdings unter realen Bedingungen geprobt werden. Also nicht am Wochenende, sondern zu den Zeiten, zu denen die Kinder unterwegs sein werden - morgens und mittags.

Bei der Einschätzung von Gefahren muss Erwachsenen bewusst sein, dass Kinder aufgrund ihrer geringen Körpergröße oft keinen ausreichenden Überblick haben. Dies trifft insbesondere dann zu, wenn am Straßenrand Autos parken oder Pflanzkübel stehen. Dazu kommt, dass Erstklässler die Geräusche im Straßenverkehr noch nicht eindeutig zuordnen können. Auch rechts und links unterscheiden Kinder erst mit etwa zehn Jahren zuverlässig.

Der Rat: „Prüfen Sie, ob Gefahrenstellen umgehbar sind“ - denn: der kürzeste Weg ist nicht immer der beste. Kleine Umwege bringen dagegen oft einen hohen Sicherheitsgewinn.
Hilfestellung bei der Schulwegplanung geben die Schulweggrundpläne der Stadt Mössingen, die direkt von den Schulen verteilt werden. In den Plänen sind Ampeln, Kreisverkehrsplätze, Zebrastreifen usw. eingezeichnet; sie erleichtern die Planung eines sicheren Schulwegs.

-> Schulbeginn in den Mössinger Schulen (PDF-Dokument)