Frist für Agenda-Förderanträge endet am 19. September!

Für Agenda-Projekte stellt die Stadt Mössingen auch in diesem Jahr wieder Fördermittel in Höhe von bis zu 30.000 Euro bereit. Damit soll das nachhaltige bürgerschaftliche Engagement in der Stadt weiterhin unterstützt und gestärkt werden.

Agenda-Projekte sind Bausteine für die Zukunft. Sie leisten einen Beitrag für eine nachhaltige gesellschaftliche Entwicklung und zeigen Wege in eine lebenswerte Zukunft auf. Die Projekte tragen somit dazu bei, dass die Befriedigung der Bedürfnisse heutiger Generationen weder zu Lasten der Umwelt, der Menschen und anderer Regionen, noch auf Kosten zukünftiger Generationen erfolgt.

Um die Mössinger Agenda-Förderung gerecht und wirksam zu gestalten, werden über die eigentlichen Agenda-Projekte hinaus auf Antrag auch Anschubfinanzierungen für Initiativen und Aktionen übernommen, die dazu geeignet sind, bislang von der Stadt getragene Angebote auf ehrenamtliche Basis umzustellen.
Das gleiche gilt grundsätzlich für Werbeaktionen zur Übernahme bürgerschaftlichen Engagements und für Aktionen, die ehrenamtliche Tätigkeiten würdigen.
Nach Ablauf der Bewerbungsfrist wird von Agendarat und Gemeinderat geprüft, welche Anträge vorliegen und in welcher Höhe sie gefördert werden können.

Anträge müssen bis spätestens 19. September 2008 der Stadtverwaltung vollständig vorliegen.
Die Richtlinien, nach denen die Förderung der Agenda-Projekte erfolgt, wurden im Amtsblatt veröffentlicht und können außerdem auf dieser Internetseite nachgelesen werden.

Anträge nimmt das Agendabüro der Stadtverwaltung entgegen:
Agendabeauftragter Herr Walz, Freiherr-vom-Stein-Straße 20, 72116 Mössingen, E-Mail info@moessingen.de .Dort erhalten Sie bei Rückfragen auch gerne Auskunft (Tel. 370-120).

-> Richtlinien für die Förderung von Agenda-Projekten 2008