Mössinger Projekt „Gemeinderat auf Draht“ durch Integrata-Stiftung ausgezeichnet

Eine besondere Ehre wurde dem Projekt „Gemeinderat auf Draht“ aus Mössingen zuteil. Die renommierte Integrata-Stiftung mit Sitz in Tübingen verlieh dem Projekt einen Preis für humane Nutzung der Informationstechnologie. Im Rahmen einer Veranstaltung des Forschungszentrums Informatik nahmen Dr. Andrea Fausel und Welf Schröter am Dienstag, 23. September 2008 den Integrata-Preis in der Karlsruher Universität als Würdigung der geleisteten Arbeit entgegen– gemeinsam mit dem Geislinger Jugendprojekt „fragmich.org“ aus dem Zollernalbkreis.

Das Weiterbildungsangebot „Gemeinderat auf Draht“ wurde über zwei Jahre hinweg aufgebaut und mit Gemeinderäten aus Mössingen, Ofterdingen, Bodelshausen sowie mit Bürgerinnen und Bürgern aus Mössingen, Esslingen, Ulm, Neu-Ulm, Stuttgart und Tübingen ausprobiert. Träger der Maßnahme ist die Stadt Mössingen. Zum Entwicklungsteam gehören unter anderem die Landeszentrale für politische Bildung, das Forum Soziale Technikgestaltung und das Weiterbildungsnetzwerk TREWIRA Neckar-Alb. Gefördert wurde das Vorhaben im Rahmen des Programms „doIT regional“ der Medien- und Filmgesellschaft Baden-Württemberg aus Mitteln des Ministeriums Ländlicher Raum.

Die Demokratie in Gemeinde und Stadt sowie das bürgerschaftliche Engagement stehen vor neuen Herausforderungen. Das „Virtuelle Rathaus“ und „Electronic Government“ erfordern neues Orientierungswissen.
Das Weiterbildungsangebot „Gemeinderat auf Draht“ bietet daher auf der Basis des Lernmodells „Blended Learning“ (Kombination des Lernens vor Ort mit dem betreuten Lernen am Bildschirm) Informationen darüber, wie Informations- und Kommunikationstechnologie die Abläufe im Rathaus neu strukturiert, wie sich dadurch die Beziehung zwischen Verwaltung und Bürgerinnen und Bürgern sowie der Wirtschaft verändert, wie E-Government ausgestaltet werden kann und welche großen Potenziale in der Umsetzung von E-Government stecken.


Kontakt: Welf Schröter,E-Mail schroeter@talheimer.de
Weitere Infos: www.gemeinderat-auf-draht.de