Nur Sieger bei den Mössinger Umweltjugendspielen

Am Mittwoch 24. September begannen die von der Stadt und den Mössinger Schulen mit Unterstützung der Abteilung Forst des Landratsamtes organisierten Mössinger Umweltjugendspiele 2008. 

Drei Tage lang wird den teilnehmenden, fast 400 Schülerinnen und Schülern der 8. Klassen aller Mössinger Schulen – ergänzt um die Burghofschule in Ofterdingen und die Kirschenfeldschule in Nehren - dabei auf einem Parcours mit rund 20 Stationen spielerisch eine Vielzahl von Informationen sowie Problembewusstsein zu lokalen und globalen Umweltthemen vermittelt.
Für die Sieger-Gruppen winken als Belohnung spannende Naturbücher. Alle Teilnehmer können sich außerdem einen heimischen Strauchsetzling als Erinnerung mit nach Hause nehmen.

Die Siegerehrung am ersten Spieltag übernahm im Belsemer Schwarzgrafenholz Bürgermeister-Stellvertreter Dr. Dieter Schmidt zusammen mit Forst-Gebietsleiter Dr. Ulrich Höcker. Beide gratulierten allen Teilnehmern, besonders aber den Siegergruppen, herzlich. Zugleich dankte Dr. Schmidt allen Beteiligten für Ihr großes Engagement und ihre Unterstützung der Spiele.