Schülerinnen und Schüler des Collegè Arthur Rimbaud waren im Rathaus zu Gast

Im Rahmen des regelmäßigen Schüleraustausches mit dem Quenstedt-Gymnasium besuchten die Achtklässler aus Saint-Julien-en-Genevois Mössingen und seine Umgebung. Neben der normalen Unterrichtsteilnahme standen auch Ausflüge nach Ulm, Stuttgart und Tübingen auf dem Programm der Jugendlichen und ihrer Gastgeber. Gemeinsam verbrachte man so schöne zehn Tage.

Am Freitag, 5. Dezember 2008 wurden die Gäste von Bürgermeister-Stellvertreter Dr. Berthold Thiel, im Mössinger Rathaus empfangen. In Vertretung von Bürgermeister Werner Fifka hieß er die Jugendlichen und ihre Lehrer herzlich willkommen. „Wir freuen uns über Euren Besuch und hoffen, ihr hattet einen schönen Aufenthalt“, begrüßte sie Dr. Thiel. Gerne erinnere er sich noch an einen eigenen Besuch als Schüler in Frankreich. Damals habe er gemerkt, wie wichtig es sei, sich über alle Grenzen hinweg näher kennen zu lernen. Insofern wünsche er auch allen heutigen Austauschschülern, dass sie viele schöne Freundschaften knüpfe könnten. Ein besonderes Dankeschön richtete er an die Organisatoren des Schüleraustausches für deren Engagement, die Jugend der beiden Länder zusammen zu bringen.

Mit einer Bildpräsentation, welche die schönsten Impressionen der Blumenstadt auf die Leinwand brachte, wurden den Gästen bleibende Eindrücke der Gesamtstadt vermittelt, die Appetit machten, Mössingen auch einmal zur schöneren Jahreszeit als jetzt zu besuchen. Als Gastgeschenke gab es diesmal Blumenstadt-Mousepads und für die Lehrer je ein Päckchen Mössinger Kaffeespezialitäten. Bei Butterbrezeln und Erfrischungsgetränken blieb anschließend noch genügend Zeit zum gegenseitigen Austausch.
Austauschschüler aus Saint Julien mit Bürgermeister-Stellvertreter Dr. Thiel (rechts) vor dem Rathaus