Trennlinie

Aktuelle Nachrichten
per RSS-FEED


Sie wollen jederzeit über aktuelle Neuigkeiten unterrichtet sein?
Sie haben auch keine Zeit „immer mal wieder“ nachzusehen, ob es etwas Neues gibt.

Kein Problem!
Unsere Nachrichten können Sie ganz mühelos über sogenannte RSS-FEEDS abonnieren.

Mehr Infos...

Auf einem Tisch liegt eine Tageszeitung neben einer Tasse Kaffee

Trennlinie

Blick ins Archiv

Stadtarchiv Mössingen und Altregistratur
in neuen Räumen des Rathauses


    Neues_Moessinger Archiv_2    Neues_Archiv_4

Das Stadtarchiv Mössingen und die Altregistratur befinden sich seit Februar 2011 in neuen Räumen des Rathauses. Das Archiv bildet das „Gedächtnis der Stadt“ und verfügt über einen wertvollen Bestand, der in breiter Überlieferung nach dem Dreißigjährigen Krieg einsetzt. Weitere Informationen über das Stadtarchiv unter
Bürgerservice A-Z/Archiv
Auf dieser Seite finden Sie Amtsblattsberichte, die alle zwei Monate einen neuen Blick ins Archiv gewähren. Es werden unter anderem ausgewählte Archivalien des Mössinger Bestandes vorgestellt.

Artikel-Suche
Artikel 1-20 von 38
22.11.2016
„Amerika hat auch seine Fehler, es ist nicht so glänzend wie man in Deutschland meint“, schilderte der Talheimer Johannes Haug den Eltern 1849 seine Eindrücke in New York. Diese Aussage macht deutlich, dass nicht erst seit der jüngsten US-Wahl die Verhältnisse in Amerika immer mal wieder enttäuschten. Bei den Brüdern Johannes und Michael Haug war die Auswanderung nach Amerika mit der Hoffnung auf ein besseres Leben verbunden. Wie viele Württemberger kehrten sie der Heimat den Rücken. Gerade die Orte des Steinlachtals, die mit ihrer begrenzten Markung am Fuße der Schwäbischen Alb nicht genug Land für die Versorgung der wachsenden Bevölkerung boten, verzeichneten im 19. Jahrhundert traurige Rekordzahlen beim Wegzug.
weiterlesen »
26.09.2016
Erdbeben in Italien, Hurrikans in den USA – unsere Nachrichten berichten laufend über Naturkatastrophen mit schlimmen Auswirkungen auf die Menschheit. Was wissen wir von großen Naturereignissen in früheren Zeiten? Ein Vulkanausbruch mit weltweit verheerenden Folgen ereignete sich im April 1815 in Indonesien. Auch im Steinlachtal waren die Auswirkungen spürbar. Es kam zu Ernteausfällen und Hungersnöten.
weiterlesen »
01.07.2016
Ende Juni besuchten Claudio Gonzalez Maier aus Valparaiso/Chile und seine Frau Lily das Mössinger Stadtarchiv. Er ist der Enkel des Talheimers Johannes Maier, der 1912 nach Südamerika ausgewandert war. Auf der Suche nach den Wurzeln des Großvaters waren die Anfragen der Familie in mehreren Talheims in Deutschland erfolglos gewesen, bis sie sich Anfang des Jahres an das Stadtarchiv Mössingen wandten. Hier konnte Archivarin Franziska Blum Johannes Maier im Talheimer Familienregister als den 1887 erstgeborenen Sohn des Johann Georg Maier und der Maria Dorothee Betz ausfindig machen.
weiterlesen »
23.05.2016
Am 20. Mai besuchte Jim Burkhardt aus Kanada mit seiner Familie Mössingen. Im Geburtsort seiner Großmutter Katharina Haas wurde er mit Frau Magda und den Töchtern Serena und Lauren offiziell von Bürgermeister Martin Gönner begrüßt.
weiterlesen »
21.03.2016
Einen der größten Bestände im Mössinger Stadtarchiv bilden die sogenannten Inventuren und Teilungen. Diese dicken ledergebundenen Bände wurden in den württembergischen Städten und Gemeinden über mehrere Jahrhunderte angefertigt. In Mössingen umfassen sie eine Anzahl von über 250 Exemplaren und gerade Schulklassen zeigen sich bei Archivführungen von diesen prächtigen Bänden besonders beeindruckt. Was enthalten sie?
weiterlesen »
20.01.2016
Vor 200 Jahren bewirtschafteten die Bauern ihre Felder noch in der Dreifelderwirtschaft. Während auf dem einen Feld Sommerfrucht und dem nächsten Winterfrucht angebaut wurde, lag das dritte brach. Die brachliegenden Stücke dienten dabei als Zufahrtswege, Feldwege gab es nämlich kaum. Da sich die Wege jedes Jahr änderten, wurden die Überfahrtsrechte im sogenannten Luckenbuch geregelt.
weiterlesen »
30.11.2015
Am 19. November präsentierten Stadtarchiv und Museum Mössingen zusammen mit der Landeszentrale für politische Bildung ein Materialienheft und den Virtuellen Geschichtsort zum Mössinger Generalstreik.
weiterlesen »
25.09.2015
Einen Meilenstein auf dem Weg zur Gleichberechtigung erreichte die Frau in der Weimarer Republik. Im Januar 1919 durften Frauen reichsweit erstmals wählen und gewählt werden. Auch im Eherecht wurde die Gleichstellung der Geschlechter betont, was die Scheidungsraten ansteigen ließ. Beispiele von Rechtsfällen aus dieser Zeit sind auch im Stadtarchiv zu finden, da eine Reihe von kleineren Streitfällen damals noch vor dem örtlichen Gemeindegericht verhandelt wurde.
weiterlesen »
21.07.2015
„Alle Deutschen genießen Freizügigkeit im ganzen Bundesgebiet“ - so lautet der Artikel 11 unseres Grundgesetzes und beinhaltet, dass jeder Bürger seinen Wohn- und Aufenthaltsortes grundsätzlich frei wählen darf. Im 19. Jahrhundert sahen die Bestimmungen zur Wohnortswahl dagegen anders aus.
weiterlesen »
21.05.2015
Im Stadtarchiv Mössingen findet sich eine Reihe von sogenannten Pflegschaftsrechnungen aus dem 19. Jahrhundert, in dem die stellvertretende Vermögensverwaltung für unmündige oder abwesende Personen dokumentiert ist. Was sich trocken anhört, ist oft spannend zu lesen.
weiterlesen »
09.03.2015
Mössingens Stadtteile Talheim und Öschingen schrieben bis zu ihrer Eingemeindung 1971 ihre ganz eigene Ortsgeschichte. Nachzuforschen ist diese in den jeweiligen Ortsarchiven, die lange Zeit noch in den örtlichen Rathäusern aufbewahrt waren.
weiterlesen »
12.01.2015
Deutschland ist heute eines der beliebtesten Einwanderungsländer der Welt. Jüngste Nachrichten berichten wie Menschen, die ihre Heimat aufgrund von Krieg, Not und Hunger verlassen müssen, in lebensgefährlichen Aktionen und überladenen Schiffen über das Mittelmeer fliehen. Ziel von vielen ist Deutschland, in dem sie auf eine neue Heimat hoffen.
Im 19. Jahrhundert war dies genau umgekehrt: Viele Deutsche verließen ihre Heimat, um in der Fremde ihr Glück zu suchen.
weiterlesen »
01.01.2015
Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.
weiterlesen »
08.10.2014
Talheim wird 1.250 Jahre alt. Nur in welchem Jahr? Darüber entspann sich eine rege Diskussion. Die Nachfrage bei Mittelalterhistorikern ergab nun: am wahrscheinlichsten 2016.
weiterlesen »
01.09.2014
1974 wurde Mössingen zur Stadt erhoben. Das Stadtarchiv Mössingen lädt zum Rundgang durch die Ausstellung "40 Jahre Stadt - Mössingen 1974 bis 2014" im Rathaus-Foyer ein, die in einem weiten Bogen auch die Vorgeschichte der Stadterhebung darstellt.
weiterlesen »
09.07.2014
1974 wurde Mössingen zur Stadt erhoben. Das Stadtarchiv Mössingen lädt zum Rundgang durch die Ausstellung "40 Jahre Stadt - Mössingen 1974 bis 2014" im Rathaus-Foyer ein, die in einem weiten Bogen auch die Vorgeschichte der Stadterhebung darstellt.
weiterlesen »
21.05.2014
Zum 40jährigen Stadtjubiläum eröffnete das Stadtarchiv Mössingen am vergangenen Donnerstag die Ausstellung „40 Jahre Stadt – Mössingen 1974 bis 2014“, die bis zum 2. Oktober 2014 im Rathaus-Foyer zu sehen ist.
weiterlesen »
25.03.2014
Einer der ältesten Frauenberufsstände kämpft derzeit ums Überleben. Durch die jüngst verteuerte Berufshaftpflicht kommen selbständige Hebammen finanziell unter Druck und viele Praxen schließen. Dass das relativ moderne Phänomen der Haftpflicht den seit der Antike bekannten Beruf der Hebamme gefährdet, ist dramatisch. Kinder wurden bis in die Anfänge des letzten Jahrhunderts zu Hause zur Welt gebracht.
weiterlesen »
03.02.2014
Sie sind im Alter von 16 bis 19 Jahren, wohnen in Tübingen, Gomaringen und Mössingen und kennen sich mit der NS-Geschichte aus. Die Jugendguides Gwen Keppler, Jonas Monninger, Valentin Heinze, Cornelis Theuer und Moritz Nuber nahmen am vergangenen Freitag etwa 50 Interessierte mit auf einen Stadtgang auf den Spuren des „Mössinger Generalstreiks“.
weiterlesen »