Stadtnachricht

Mössingen und der Kanton St. Julien feierten 2010 die 20-jährige Partnerschaft



Seit dem 13. Januar 1990 besteht eine offizielle Partnerschaft der Stadt Mössingen mit dem Kanton Saint-Julien-en-Genevois in der französischen Haute-Savoie. Die Städtepartnerschaft existierte 2010 somit seit 20 Jahren.

Aus diesem Anlass gab es das ganze Jahr über eine ganze Reihe von Veranstaltungen und Projekten, mit denen die Partnerschaft einmal mehr ins Blickfeld gerückt werden sollte und zu denen jedermann herzlich eingeladen war:

Den Auftakt machte am Freitag, 19. März ein Filmabend in den Mössinger Lichtspielen. Gezeigt wurde der sehenswerte Streifen „Monsieur Ibrahim oder die Blumen des Koran“.

Eine Woche später, am 26. März um 20 Uhr, luden Stadt und Partnerschaftskomitee gemeinsam zu einem Vortrag über „Die Bedeutung der deutsch-französischen Städtepartnerschaften heute“ in den Bürgersaal des Rathauses ein. Es sprach die bekannte Europaabgeordnete und Beraterin des französischen Präsidenten Sarkozy, Evelyene Gebhard.

Vom 16. bis 18. April fanden sich die Mitglieder der beiden Partnerschaftskomitees aus Mössingen und St. Julien zu ihren traditionellen Frühjahrsarbeitstreffen in Mössingen zusammen.

Den ganzen Sommer über ließ Stadtgärtnermeister Dieter Felger die städtischen Blumenwiesen mit einem Schwerpunkt auf die französischen Farben „bleu – blanc – rouge“ erblühen. Beginnend vom Kreisverkehr an der Ofterdinger Straße zogen sich die farbigen Blumenbänder aus Rittersporn, Kornblumen, Trichterwinden, Schleierkraut, Lein, Mohn und anderen prächtigen Sommerblumen quer durch die ganze Stadt.

Am Wochenende 11. bis 13. Juni stand die offizielle Jubiläumsfeier im Partnerkanton an. Es gab diverse kulturelle und sportliche Höhepunkte sowie einen Ball. Mit drei Bussen reisten dazu Vertreter des Gemeinderats und der Verwaltung, die Jugendmusikschule und Mitglieder des Partnerschaftskomitees an.
Gleich im Anschluss war vom 14. bis 20. Juni (Rosenmarkt) in Kooperation mit der HGV-Fachgruppe „Handel“ eine französische Woche in Mössingen. Große Banderolen an den passend gestalteten Schaufenstern und möglichst auch einige Aktionen warben für die Aktion.

Am Freitag, 2. Juli wurde dann mit einem zweiten Vortrag unter dem Titel „Der Kanton und Genf“ in die Kulturscheune eingeladen. Referent war der Präsident des Partnerkantons, Bernhard Gaud, selbst. Vorgetragen wurde jedoch in Deutsch, um mögliche Sprachbarrieren von vorneherein auszuräumen.

Ebenfalls am 2. Juli startete ein dreitägiges Jugend-Kunstprojekt in der Stadt. Hierzu wurden durch SchülerInnen von zwei französischen Colleges gemeinsam mit SchülerInnen der Bästenhardtschule und des Quenstedt-Gymnasiums große Holzplatten künstlerisch bearbeitet. Sie sollen in der Unterführung zum Bahnsteig 2 aufgehängt werden.

Zum Mössinger Stadtlauf am 10. Juli reisten wieder Läuferinnen und Läufer aus Frankreich an.
Nach den Sommerferien ging es dann am Freitag, 15. Oktober mit dem dritten und letzten Vortrag des Veranstaltungsjahres weiter. Thema war „Savoyen“. Anlass waren die französischen Feierlichkeiten zum Anschluss von Savoyen an Frankreich vor 150 Jahren. Als Referent wirkte der frühere Vorsitzende des Comitee de Jumelage und Vertreter des Geschichtsvereins im Kanton St. Julien, Manfred Schmitt.

Am Wochenende 15. bis 17. Oktober erfolgte schließlich die große Jubiläumsfeier in Mössingen.

Ausgeklungen ist das Partnerschaftsjahr mit der schon traditionellen Teilnahme einer Mössinger Delegation mit Bier, Spätzle und Roten Würsten am Saint-Barbe-Markt in Collonges sous Saleve (16. - 28.11) sowie dem Verkauf französischen Käses auf dem Mössinger Weihnachtsmarkt am 4. Dezember 2010.

Man sah, die Partnerschaft zwischen Mössingen und dem Kanton St. Julien lebt auch in ihrem dritten Jahrzehnt stärker denn je und speist sich aus einer Vielzahl zwischenmenschlicher Begegnungen und Freundschaften. Dabei ist auch künftig jeder an der Städtepartnerschaft Interessierte jederzeit herzlich willkommen.


Weitere Infos & Kontakt:
Partnerschaftskomitee Mössingen

^
Weitere Informationen auf unseren Seiten
^
Internet-Links zum Thema