Stadtnachricht

Blutspender geehrt




Die Zahl in der Klammer ist die Anzahl der Blutspenden (v. l.): Sabine Hoppe-Reiber (DRK), Erika Maier (50), Albert Föll (50), Thomas Keilbach (25), Dr. Martin Klaiber (50), Monika Schwienbacher (50), Hedwig Bajcar (75), Michael Baumann (50), Oberbürgermeister Michael Bulander ; die Zahl in der Klammer ist die Zahl der Blutspenden 

Oberbürgermeister Michael Bulander und Sabine Hoppe-Reiber, Vorsitzende des DRK-Ortsvereins Mössingen-Ofterdingen ehrten am Montag, 23. Oktober 2017 Blutspender für ihr besonderes Engagement. Im gesamten Landkreis Tübingen mit seinen rund 216.600 Einwohnern wurden beim Deutschen Roten Kreuz (DRK) im Jahr 2016 nur von 2.636 Personen Blutspenden geleistet. Aus diesem Grund war es Oberbürgermeister Michael Bulander und Sabine Hoppe-Reiber ein besonderes Anliegen, zehn Bürgerinnen und Bürger, die bereits zum 10ten, 25ten, 50sten oder sogar 75sten Mal eine Blutspende geleistet haben, zu ehren und sich herzlich für die regelmäßigen Spenden zu bedanken. Aufgrund anderer Termine konnten leider nicht alle bei der Ehrung anwesend sein.

Oberbürgermeister Bulander dankte den Blutspendern für ihre großartige Leistung und das soziale Engagement zum Wohle anderer. „Blutspenden ist für mich praktizierte Nächstenliebe, Solidarität und Hilfsbereitschaft. Ja, es ist buchstäblich Herzenssache“, so Oberbürgermeister Bulander. Blutspender retten Leben. Fast in jeder Minute geraten Menschen durch Unfälle und Krankheiten in oft lebensbedrohliche Gefahr und sind auf eine Blutspende angewiesen. Die meisten Patienten haben ohne Blutprodukte keine Überlebenschance.  
DRK- Vorsitzende Sabine Hoppe-Reiber dankte den Blutspenderinnen und Blutspendern ebenfalls sehr herzlich und freute sich, die Ehrung der Blutspender regelmäßig vornehmen zu dürfen. Oberbürgermeister Bulander dankte besonders auch Sabine Hoppe-Reiber und den vielen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern des DRK-Ortsvereins, die ihre Freizeit opfern, um Blutspendertermine überhaupt erst zu ermöglichen. Als kleines Zeichen des großen Dankes, gab es eine Flasche Wein und einen Blumenstadtkalender.
 
Die DRK-Ehrennadel in Gold erhielt für 10maliges Blutspenden: Ute König 
 
Mit der DRK-Ehrennadel in Gold mit goldenem Kranz und eingravierter Spendenzahl 25 ausgezeichnet wurde Thomas Keilbach
 
Die DRK-Ehrennadel in Gold mit goldenem Kranz und eingravierter Spendenzahl 50 erhielten: Michael Baumann, Albert Föll, Dr. Martin Klaiber, Erika Maier, Tobias Schuler und Monika Schwienbacher.
 
Die DRK-Ehrennadel in Gold mit goldenem Kranz und eingravierter Spendenzahl 75 für 75maliges Blutspenden erhielten Hedwig Bajcar und Armin Buck.