Stadtnachricht

CMT 2018 - Mössingen ist auf Europas größter Publikumsmesse für Freizeit und Touristik mit einem Stand dabei!


Neun Tage lang zeigt sich Mössingen wieder einem breiten Publikum als Stadt, in der sich nicht nur gut leben, sondern auch prima erholen lässt. Das Mössinger Messeteam um den städtischen Stabsbereich Tourismus, verstärkt durch Bergrutschführer Armin Dieter, wird dazu zusammen mit 2.100 weiteren Ausstellern aus 100 Ländern, wertvolle Tipps für Ferien und Freizeit geben.

Von Samstag, 13. Januar bis einschließlich Sonntag, 21. Januar besteht Gelegenheit, die CMT in der Neuen Messe beim Stuttgarter Flughafen zu besuchen. Die Urlaubsmesse ist täglich von 10 – 18 Uhr für Besucher geöffnet.
Die Stadt Mössingen präsentiert sich gemeinsam mit Bad Sebastiansweiler unter dem Dach der Schwäbischen Alb in Halle 6 (Stand C80).
Mehr Informationen zur CMT unter www.messe-stuttgart.de/cmt. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Die internationale Ausstellung für Caravaning, Motor und Touristik (CMT) in der Neuen Messe am Stuttgarter Flughafen lockt jedes Jahr mehr als 220.000 begeisterte Besucher aus ganz Süddeutschland und den Nachbarländern an.
Mit der Eröffnung der neuen Paul-Horn-Halle (Halle 10) wächst die Urlaubsmesse auf insgesamt 120.000 Quadratmeter Fläche und wird so noch attraktiver. Außer den schönsten Urlaubszielen in nah und fern warten auf die Besucher auch die neuesten Caravans, Reisemobile und E-Bikes, aktuelle Branchentrends sowie allerlei Dinge mehr, die den Urlaub schöner machen.
 
Mössingen ist bereits zum zehnten Mal unter dem Dach der Schwäbischen Alb auf der CMT präsent. Jeder Messeauftritt war bisher ein guter Erfolg. Das soll auch 2018 nicht anders werden!
Die Destination Schwäbische Alb ist aufgrund ihrer Größe in der Messe in drei Regionen unterteilt: „Erlebniswelt DonauHochAlb, „Erlebnis Welt-KulturReich und Erlebniswelt „Albtrauf“. Zur letzteren Landschaft, dem Albtrauf, zählt Mössingen, wie auch die Landkreise Tübingen und Reutlingen.
 
Tourismuswerbung auf der CMT ist zugleich wichtiges Marketing für den Standort Mössingen. Denn gute Freizeitangebote steigern auch die Lebensqualität vor Ort und sind außerdem für Unternehmen wichtig, um Fachkräfte zu bekommen oder halten zu können. 
Vier von fünf Messebesuchern kommen erfahrungsgemäß aus einer Entfernung von bis zu 100 km, also aus der Region. Sie sind als potentielle Tagesgäste und Kurzzeiturlauber das ideale Zielpublikum für den angestrebten nachhaltigen Tourismus in Mössingen. Daneben finden aber zunehmend auch Gäste von weiter her an die Steinlach.
 
Viele Messegäste kennen und schätzen Mössingen besonders aufgrund seiner Premiumwanderwege und der nach wie vor sehr beliebten Blumensamenmischung Original Mössinger Sommer®. Auch das Top-Geotop „Bergrutsch am Hirschkopf“ kennen viele bereits aus dem Fernsehen oder den Vorträgern von Armin Dieter und freuen sich, den Bergrutschführer am Stand dann persönlich zu treffen.
 
Radfahren und Wandern erfreuen sich weiterhin großer Beliebtheit. Mit beiden Themen kann Mössingen durch eine Vielzahl toller Angebote punkten, weiß der städtische Tourismusbeauftragte Uwe Walz.

So können auf der Urlaubsmesse wieder neue Premiumwege der Wandermarke Früchtetrauf vorgestellt werden können. Denn zum beliebten Dreifürstensteig und der 2017 eröffneten Firstwaldrunde, eine Kooperation zwischen Nehren und Mössingen, kommen ab dem späten Frühjahr zwei Premiumspazierwege hinzu: Das Mössinger Streuobstwegle und das Mössinger Leisawegle. In den nächsten Monaten erfolgt hier u.a. noch die Beschilderung und Verbesserung der Ausstattung. Weitere Premiumwege unter der kreisweiten Marke Früchtetrauf wird es außerdem in Ammerbuch geben.

Mit seiner vor wenigen Jahren geänderten, attraktiven neuen Routenführung durch Talheim ist auch der Fernwanderweg Albsteig (HW1) bei den Mössinger Wandergästen sehr beliebt, zumal sich der Abschnitt zwischen Roßberg und Steinlachquelle auch gut zu einer Rundwanderung kombinieren lässt.
Wer lieber mit dem Rad als „per pedes“ unterwegs ist, hat in Mössingen z.B. die Wahl zwischen drei ausgeschilderten Streuobst-Radtouren, die für jeden Anspruch viel Radlgenuss versprechen. Alle starten im Pausa-Quartier, wo zur Jahresmitte auch das spannende neue Streuobst-Infozentrum eröffnen wird.
 
Doch Mössingen kann auch einzigartige Museen, einen attraktiven Wohnmobilstellplatz und ganz besondere Veranstaltungen bieten. Etwa den Stadtlauf am 5. Mai, den wohl schönsten Rosenmarkt des Landes am 17. Juni, das U&D-Festival am 27./28. Juli oder die Apfelwoche mit dem Apfelfest am 7. Oktober. Darüber hinaus erwarten den Gast gute Gastronomie und ansprechende (sterne-klassifizierte) Unterkünfte.
Über all dies informieren die zur Messe aktualisierten bzw. neu aufgelegten Broschüren, die den Besuchern gerne an die Hand gegeben werden. Außerdem erwartet die Standbesucher wieder ein kleines Gewinnspiel mit attraktiven Preisen.
 
Großes Interesse findet auf der Messe erfahrungsgemäß auch Bad Sebastiansweiler. Das Kurbad und Gesundheitszentrum präsentiert sich wieder gemeinsam mit der „Blumenstadt Mössingen“. Messebesucher können sich am Stand beispielsweise über die Heilwirkung des örtlichen Schwefelwassers, die attraktiven Gesundheitswochen, Kuren und natürlich die Angebote des Medizinischen Trainings- und Vitalcenters (MeTraVit) informieren.
 
An den Nachbarständen werden auch der Landkreis und die anderen Städte im Umfeld für die Region die Werbetrommel rühren.
 
i Tourismus-Info Mössingen:
Freiherr-vom-Stein-Straße 42 (Büro), Tel. 07473/370-121, E-Mail: tourismus@moessingen.de