Stadtnachricht

Spende für die Bewegungslandschaft im Schulzentrum


Am Freitag, 26. Januar 2018 überreichte Gerhard Verworn, Regionaldirektor der Kreissparkasse in Mössingen, einen Scheck über 10.000 Euro für die Bewegungslandschaft, die auf dem Schulgelände entsteht. „Die Zukunft sind unsere Kinder, solche Projekte unterstützt die Kreissparkasse gerne“, so Verworn.
 
Bürgermeister Gönner bedankt sich für die finanzielle Unterstützung und bei allen, die am Projekt beteiligt sind. „Die Bewegungslandschaft ist ein Gemeinschaftsprojekt, das dem Schulzentrum richtig gut tut“, freut sich Gönner „auch die Schüler haben bereits im Sommer tatkräftig mit geholfen“. Die Idee, dass die Schüler mehr Bewegung brauchen und sich auf dem Schulgelände auspowern können hatte Kerstin Mailänder, Lehrerin am Quenstedt-Gymnasium, daraus ist ein mehrjähriges Gemeinschaftsprojekt für das ganze Schulzentrum mit vielen Akteuren aus allen Schulen entstanden.
 
Ein großer Kletterpark, der schon kräftig genützt wird, steht bereits vor der Aula des Quenstedt-Gymnasiums. Für Grundschüler wird als nächstes eine Spielelandschaft mit erlebnispädagogischen Elementen gebaut. „Für die Älteren soll es was zum Chillen, Hängematten oder so geben“, erzählt Kerstin Mailänder. „Das ist ein tolles Praxismodell, wie Jugendbeteiligung funktioniert. Die Jugendlichen wurden von Anfang an in die Planung einbezogen, haben aktiv mitgeholfen und profitieren jetzt davon“, so Jugendreferentin Tanja Vo-Van.


Spendenübergabe für die Bewegungslandschaft im Schulzentrum