Stadtnachricht

Mössingen ist die 128. Fairtrade-Stadt in Deutschland


Am Samstag, den 08 Dezember 2012 ist es offiziell geworden. Mössingen erfüllt alle Kriterien und darf sich ab heute auch „Fairtrade-Stadt“ nennen.

Mit Beginn des Weihnachtsmarktes haben die Trommelkids der Jugendmusikschule Steinlachtal die Mössinger vor der Peter- und Paulskirche zur Verleihung des Titels „Fairtrade-Stadt“ zusammengetrommelt. Drinnen wärmten sich schon die Ersten bei einem fairen Kaffee, der von Ute Dürr und Andrea Schelling aus der Steuerungsgruppe „Fairtrade-Stadt“ ausgeschenkt wurde.

Viele haben sich hier versammelt, die bereits Teil der Fairtrade-Stadt Mössingen sind. Sie unterstützen die Stadt mit ihrem Geschäft, ihrem Verein, ihrer Gastronomie und, und, und….
Herr Oberbürgermeister Michael Bulander betont „Die Fairtrade-Stadt Mössingen wird von vielen Schultern getragen“. Gemeinsam will man als Kommune mit gutem Beispiel vorangehen und den fairen Gedanken in die Welt heraustragen. „Tu Gutes und Sprich darüber“! Dies ist auch das Motto der Steuerungsgruppe, die mit viel Einsatz für den fairen Handel geworben hat. Auch zukünftig will die Steuerungsgruppe weitere Unterstützer für die Fairtrade-Stadt Mössingen gewinnen.

Diejenigen, die bereits dabei sind präsentierten sich in einer Diashow, die von Lisa Patzelt aus der Steuerungsgruppe zusammengestellt wurde, den anwesenden Gästen. In vielen netten Fotos zeigten sie, wer hinter der Fairtrade-Stadt Mössingen steckt. Dabei kam auch das neue Logo und das „Wir machen mit“ Plakat zum Einsatz. In Zukunft können die Geschäfte, Vereine, Gastronomien, Schulen und Kirchengemeinden etc. mit dem Logo und Plakat zeigen, dass sie faire Produkte verwenden oder anbieten.

Nach einem musikalischen Zwischenstück des Schulorchesters der Friedrich-List-Realschule kam Herr Manfred Holz ans Rednerpult. Er setzt sich schon seit vielen Jahren für den fairen Handel ein. In der zwischen Zeit ist das ehemalige Vorstandsmitglied als Fairtrade-Ehrenbotschafter für TransFair e.V. unterwegs. Und er weiß viel zu berichten über den Kampf für eine faire Welt. Am Anfang brauchte man noch einen starken Magen, um den fairen Kaffee zu unterstützen. Doch diese Zeiten sind Gott sei Dank vorbei.

Herr Holz überreichte Herrn Bulander die Urkunde und erhob Mössingen damit in die Champion’s League. Zusammen mit London, Manchester und Paris darf sich Mössingen nun als fair bezeichnen. Dies sind aber nur einige Städte, in denen fair gespielt wird. Weltweit sind es über 1.000 Städte in 24 Ländern.

Nach einem kurzen Besuch des Mössinger Weihnachtsmarktes machte Herr Holz sich dann wieder auf den Weg. In zwei Jahren kommt er aber wieder und schaut, ob Mössingen auch noch fair ist!