Trennlinie

Informationen:

Kurklinik Bad Sebastiansweiler
Hechinger Straße 26
72116 Mössingen
Telefon: 07473/3783- 423
Fax: 07473/37 83-291
E-Mail: info@bad-sebastiansweiler.de

externer Link  www.bad-sebastiansweiler.de

Navigationsdaten:
  • 48.401058,9.013939
Trennlinie

Kurpark Bad Sebastiansweiler

Gebadet wird in Mössingens kleinstem Stadtteil schon lange. Bereits im Mittelalter wegen seines schwefelhaltigen Mineralwassers bekannt, wurde Bad Sebastiansweiler 1933 auch die staatliche Anerkennung als „Heilbad“ zuteil.

Das Schwefelwasser entsteht im Schiefergestein am Rand der Schwäbischen Alb und ist durch seinen außergewöhnlichen Schwefelgehalt von besonders hoher Qualität.

Kurpark mit blühenden Cosmea  Trinkpavillon

Die Erschließung und der Ausbau der Schwefelquellen ist dem Tübinger Medizinprofessor Dr. Hermann Autenrieth zu verdanken, der 1829 das Areal erwarb. Mit ihm wurde Sebastiansweiler als Ort der Genesung und Erholung bekannt. Eine Tradition, welche die heutige Klinik fortsetzt.

Mit seinem am westlichen Ende der Butzenbadstraße gelegenen Trinkpavillon und Heilkräutergarten sowie einem weitläufigen Kurpark mit Barfußpark und Minigolfanlage ist Bad Sebastiansweiler auch bei Tagestouristen ein beliebtes Ziel. Der Kurpark ist zudem wahlweise Etappenziel oder Ausgangspunkt der Streuobst-Radtour für Kinder. Im Café der Einrichtung warten Kaffee und Kuchen sowie Eis und Getränke.