Bundestagswahl 2009

Am 27. September 2009 fand die Wahl zum 17. Deutschen Bundestag statt.

Dem 2009 neu gewählten 17. Deutschen Bundestag gehörten 622 Abgeordnete an. Diese hatten sich sich zu Fraktionen und Gruppen zusammengeschlossen.
Stärkste Fraktion war die CDU/CSU mit 239 Sitzen, davon 24 Überhangmandaten, vor der SPD mit 146 Sitzen, der FDP mit 93 Sitzen, der Linken mit 76 Sitzen und Bündnis 90/Die Grünen mit 68 Sitzen.
Bundestagspräsident war Dr. Norbert Lammert.

Der Deutsche Bundestag ist das gesetzgebende Organ der Bundesrepublik Deutschland. Er hat seinen Sitz in Berlin. Alle vier Jahre (Legislaturperiode) können die Wahlberechtigten die Zusammensetzung des Deutschen Bundestags neu bestimmen.

Die Wahlberechtigten wählen die Abgeordneten des Bundestages dabei in allgemeiner, unmittelbarer, freier, gleicher und geheimer Wahl.
Es wird in personalisierter Verhältniswahl mit geschlossenen Listen gewählt. Jeder Wähler hat zwei Stimmen: die erste für den Direktkandidaten im Wahlkreis, die zweite für eine Partei und deren Landesliste.
-> Das Wahlsystem für den Bundestag

Die Stadt Mössingen gehört zum Wahlkreis 290 Tübingen. Dieser umfasst den kompletten Landkreis Tübingen sowie vom Zollernalbkreis die Gemeinden Bisingen, Burladingen, Grosselfingen, Hechingen, Jungingen und Rangendingen.


Weitere Informationen zur Bundestagswahl finden Sie im Bundeswahlgesetz, in der Bundeswahlordnung und auf der Seite des Bundeswahlleiters.