Erdwärme

Erdwärme ist die in Form von Wärme gespeicherte Energie unterhalb der festen Erdoberfläche. Erdwärmesonden sind eine Möglichkeit, die Erdwärme als regenerative Energiequelle zu erschließen. Weit verbreitet ist die Erschließung von Erdwärme mittels Erdwärmesonden. Diese Technologie macht die über ein Wärmeträgermedium gewonnene geothermische Energie mittels einer Wärmepumpe zur Gebäudeheizung (Niedertemperaturheizung) verfügbar. Umgekehrt sind Wärmepumpen und Erdwärmesonden auch mit hoher Effizienz zur Klimatisierung von Gebäuden einsetzbar.

Wesentliche Rechtsgrundlagen für die Errichtung und den Betrieb von Erdwärmesondenanlagen bilden das Wasserhaushaltsgesetz und das Wassergesetz Baden-Württemberg.

Die Nutzung der Erdwärme über Erdwärme-Sondenanlagen ist im Stadtgebiet Mössingen einschließlich der Stadtteile mit Ausnahme des Wasserschutzgebietes Bad-Sebastiansweiler grundsätzlich möglich.

Formell ist nach dem Wasserhaushaltsgesetz (WHG) ein Antrag auf Erteilung einer wasserrechtlichen Erlaubnis erforderlich. Für die Erteilung der Erlaubnis ist Landratsamt Tübingen -untere Wasserbehörde- zuständig.

Ihr Ansprechpartner bein Landkreis Tübingen:

Herr
Peter Mittag
Abt. 41 Umwelt und Gewerbe
Wilhelm-Keil-Straße 50
72072 Tübingen
Tel: 07071/207-4113
Fax: 07071/207-94113
E-Mail: mittag@kreis-tuebingen.de
www.landkreis-tuebingen.de

Das Umweltministerium Baden-Württemberg hat als Handreichung für Interessenten und Genehmigungsbehörden einen Leitfaden zur Nutzung von Erdwärme mit Erdwärmesonden veröffentlicht.
 
Der Leitfaden und weitere Informationen zur Nutzung von Erdwärme finden Sie auf der Homepage des Umweltministeriums Baden-Württemberg unter der Rubrik „Umweltinformationen – Erdwärme in Baden-Württemberg“.

Aufzählungszeichen  zur Infobroschüre