Sanierung und Erweiterung der Lüftungsanlage im Rathaus


Im Rahmen der Rathaussanierung ist die Sanierung und Erweiterung der Lüftungsanlage wesentlicher Bestandteil. Ziel ist es, den Stromverbrauch deutlich zu senken und dadurch den CO2-Ausstoß zu verringern.

Die neue lufttechnische Anlage wird voraussichtlich jährliche Stromeinsparungen in Höhe von  49.720 kWh/a gegenüber dem bisherigen Betrieb der alten Abluftanlage einsparen, sodass über die gesamte Lebensdauer eine CO2-Einsparung in Höhe von 586,70 Tonnen erwartet werden kann. Das entspricht einer durchschnittlichen Einsparung von 70 %.


Das Projekt wird durch Fördermittel für Klimaschutzprojekte des Bundesministeriumsfür Umwelt,Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit gefördert. Der Bewilligungszeitraum der Sanierung und Erweiterung der Lüftungsanlage im Rathaus beginnt am 01.08.2016 und endet am 31.12.2017. Die Projektträger Jülich GmbH als Einrichtung des Bundesumweltministeriums bezuschusst diese Maßnahme unter dem Förderkennzeichnen 03K03357.