Trennlinie
Wandergenuss am Früchtetrauf

Steg am Jägerwegle der Firstwaldrunde
Filigrane Stege überbrücken die Tobel am Jägerwegle.

Unter Obstbäumen auf der Firstwaldrunde Genusswandern in den Streuobstwiesen am Albtrauf – die Firstwaldrunde macht Spaß und gute Laune.


Übersichtsplan Firstwaldrunde (Geoinformationen © Outdooractive)
Die Firstwaldrunde im Karten-Überblick.

(© Geoinformationen Outdoor-active © GeoBasis-DE / BKG 2016)


Infos:

Tourismus-Info Mössingen
Freiherr-vom-Stein-Straße 20
Telefon 07473-370-121
tourismus@moessingen.de

oder
Gemeinde Nehren
Telefon: 07473-3785-21
bmayer@nehren.de


Kirschenfeld am Früchtetrauf

NEU: Premiumwanderweg Firstwaldrunde

Aussicht vom Schlossbuckel auf den Öschinger Albtrauf

Dieser schöne, wenig anstrengende Premiumwanderweg bietet ab-wechslungsreiche Landschaftseindrücke. Artenreiche Streuobst-wiesen und naturnahe Wälder wechseln sich auf dieser schönen Runde um die längst verschwundene Burg „First“ wohltuend ab.
An einem Streckenabschnitt werden alle bisher zum „Baum des Jahres“ gekürten Bäume vorgestellt. Von der Dicken Eiche, einst mächtigster Baum Württembergs kündet mitten im Firstwald noch eine Tafel.

Geboten werden im Tourverlauf aber auch prächtige Aussichten, z.B. vom Firstberg auf den Albtrauf und das idyllische „Jägerwegle“ mit seinen filigranen Holzstegen über tief eingeschnittene Bäche. Ausgedehnte Obstgärten mit sonst fast verschwundenen alten Sorten verzaubern mit Blütenpracht im Frühling und Sommer, duftenden Früchten und herrlichen Farben im Herbst.

Die Firstwaldrunde ermöglicht zu jeder Jahreszeit genussvolles Wandern am Früchtetrauf!

Länge: 9,6 km
Gehzeit: 3 Stunden
Höhenmeter: 205m

Start & Ziel: Wanderparkplatz Schwanholz südlich von Nehren. Alternativ Parkplatz Freibadstraße Mössingen oder Zuwegung von der Filsenbergschule Öschingen

Aufzählungszeichen  
Flyer Firstwaldrunde (PDF 1,5 MB)

Aufzählungszeichen  Der Weg ist das Ziel - weitere Infos & Tipps zur Firstwaldrunde

Aufzählungszeichen  Bildergalerie zur Firstwaldrunde


Der Weg ist seit Frühjahr 2017 fertiggestellt und wurde am 23. April 2017 eröffnet.
Jochen Becker vom Deutschen Wanderinstitut (Marbach) überreichte Bürgermeister Betz und Oberbürgermeister Bulander dabei die offizielle Zertifizierungsurkunde. Die Route erhielt 60 Bewertungspunkte und damit zehn mehr, als die nochmals verschärften Kriterien für einen Premiumweg erfordern. Im Bericht wird u.a. gelobt: "Eine ausgewogene Tour, die den Gästen die landschaftlichen Facetten am Früchtetrauf schön und erlebnisreich erschließt."  (Aufzählungszeichen  www.wanderinstitut.de/premiumwege/baden-wuerttemberg/#top)