Trennlinie

Symbol Lebenslage   Informationen:

Aufzählungszeichen  Dr. Franziska Blum
Museumsleiterin
Brunnenstraße 3/1
72116 Mössingen
Telefon: 07473 / 27 20 12
Fax: 07473 / 370-163
E-Mail: moessingen.museum@t-online.de

Adresse:

Historische Messerschmiede

Hirschgasse 13
72116 Mössingen
Navigationsdaten:
  • 48.383077,9.105842
Trennlinie

Historische Messerschmiede

Das Kernstück des Museums „Historische Messerschmiede“ bilden zwei Werkstätten, von denen die ältere aus der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts und die jüngere aus dem Jahr 1920 stammt.

Beide Werkstätten befinden sich im Originalzustand mit Schmiedeesse, ledernem Blasebalg, voluminösem Schleifmechanismus, alten Werkbänken und historischen Werkzeugen.

Das Haus selbst stammt aus dem 16. Jahrhundert, wurde jedoch schon nach wenigen Jahrzehnten geteilt und zu verschiedenen Zwecken genutzt, bis 1863 der Nagelschmied Conrad Nill eine Haushälfte kaufte und eine Schmiedewerkstatt einrichtete. Die Werkstatt wurde 1883 von Johannes Nill übernommen und als Messerschmiede weitergeführt, bis er sie 1920 an seinen Sohn Robert übergab, der dort bis Mitte der 70er Jahre lebte und arbeitete.

Andreas Schweikert am Schleifmechanismus Werkzeuge in der Messerschmiede

An besonderen Aktionstagen von Mai bis Oktober zeigt der Talheimer Messerschmied Andreas Schweikert in den alten Werkstatträumen traditionelle Techniken der Messerherstellung während Hans Streib den alten Schleifmechanismus in Betrieb setzt und in die Kunst des Messerschleifens einführt. Im Eingangsbereich des Museums wird die Geschichte des Hauses und seiner Bewohner erzählt und im Medienraum läuft ein vor Ort gedrehter Film über die Herstellung eines Taschenmessers.

Im ehemaligen Verkaufsraum ist eine Ausstellung über die Geschichte des Taschenmessers zu sehen. Die Messer stammen zum größten Teil aus der Sammlung des Mössingers Siegfried Lasar. Anhand der über zweihundert Exponate kann sowohl die Entwicklung des Taschenmessers, als auch deren unterschiedliche Funktionen und Techniken auf anschauliche Art und Weise nachvollzogen werden.

Der Rundgang endet in einem Raum, der sich mit den besonderen Charakteren und den außergewöhnlichen Begabungen von Johannes und Robert Nill beschäftigt sowie mit einem Blick auf das Leben von Roberts Schwester Anna Nill, die in jungen Jahren nach Amerika auswanderte und dort zu ansehnlichem Reichtum kam.

Öffnungszeiten:
Das Museum ist immer im Sommerhalbjahr geöffnet; erster Öffnungstag ist traditionell im Mai am "Internationalen Museumstag". Von Juni bis Oktober ist die Messerschmiede jeweils an einem Sonntag im Monat von 14 Uhr bis 17 Uhr geöffnet.

Eintritt:
Der Eintritt ist frei.

Führungen:
Für Gruppen sind Besichtigungen und Vorführungen auch außerhalb der Öffnungszeiten möglich (gegen Gebühr).

Veranstaltungen in der Historischen Messerschmiede:

Messerschmiedekurse:

  • Für 250 Euro können beim Schmied Andreas Schweikert in seiner Werkstatt in Talheim auch Messerschmiedekurse gebucht werden. In kleiner Gruppe stellt jeder Teilnehmer in zwei Tagen ein komplettes einfaches Messer her. Der Kurs beginnt mit dem Schmieden der Klinge und endet mit der Montage der Griffschalen.

Informationen zu den Kursen

  • Andreas Schweikert
    Schmiedemeister und Schweißfachmann
    Rietsweg 26
    72116 Mössingen
    Tel.: 07071 / 88 27 64
    Mobil und Werkstatt: 0171 / 80 38 153
    E-Mail: info@as-schmiede.de
    www.as-schmiede.de

Infos zum Herunterladen