Trennlinie

Symbol Lebenslage  Bürgerservice

Infos zur Vergabe städtischer Einrichtungen und Räume finden Sie unter:
Aufzählungszeichen  Veranstaltungsräume

Ihre Ansprechpartnerin zum Veranstaltungskalender:Aufzählungszeichen  Karin Link

Trennlinie

Veranstaltungskalender

Ausstellung "Fromm und frei – von Christen, Pietisten und Missionaren"

Titelbild
So, 12. November 2017 bis So, 20. Mai 2018

- Glaubensleben im Steinlachtal -

Vernissage: 12. November 2017 11:00 Uhr
^
Beschreibung
Im Reformationsjahr 2017 gibt das Museum in der Kulturscheune einen Einblick in das Glaubensleben im Steinlachtal durch die Jahrhunderte. Von der Verbreitung des christlichen Glaubens im Frühmittelalter und den ältesten sakralen Relikten aus der Belsener Kapelle widmet sich die Ausstellung unter anderem der Reformationszeit. Mit der Einführung des neuen Glaubens in Württemberg, war auch das Steinlachtal evangelisch geworden.
In Talheim kam es im Zuge der konfessionellen Umwälzung zu einer dramatischen Auseinandersetzung. Durch alt hergebrachte Adelsrechte entstanden zwischen Württemberg und den Herren von Karpfen ein erbitterter Streit um die Kirche und die Beginenklause. Kunstschätze wie der berühmte Talheimer Altar oder die Pieta verblieben deshalb bis ins 19. Jahrhundert in der Kirche.
                               Talheimer Innenflügel

Schon recht früh verbreitete sich in den Gemeinden des Steinlachtals der Pietismus, der durch die Pfarrer Christan Adam Dann und Friedrich Mögling tiefer verankert wurde. Beide Pfarrer waren sehr engagiert im Filialort Belsen tätig, der „lebendig und tot nach Mössingen“ gehörte. 1825 erhielt Belsen schließlich einen eigenen Friedhof und 1842 eine selbständige Pfarrei.

Durch Friedrich Mögling entstand eine besondere Beziehung zur Basler Missionsgesellschaft, mit der sich einige fromme Mitbürger nach Indien,    Westafrika, Borneo oder China aussenden ließen.
                              
Als 1924 die Basler Mission das Schwefelbad in Sebastiansweiler als Christliches Erholungsheim einrichtete, war „die Welt zu Gast im Steinlachtal“. Missionare aus aller Welt verbrachten hier ihren Heimaturlaub.

Neben Exponaten aus 14 Jahrhunderten zeigt die Ausstellung ein buntes Sammelsurium an Gegenständen der Alltagsfrömmigkeit des Steinlachtals.


^
Veranstaltungsort
Kulturscheune
Kulturscheune Mössingen
Brunnenstraße 3/1
72116 Mössingen
^
Kosten
Eintritt frei!
^
Hinweise
Öffnungszeiten:
Mittwochs 14.00-22.00 Uhr
Sonntags 14.00-18.00 Uhr

^
Veranstalter
Stadt Mössingen
^
Termin in Kalender übernehmen
^
Termin ausdrucken