Stadtnachricht

Langgasschüler besuchen den Oberbürgermeister im Rathaus!


Vom Standesamt zum Archiv bis auf die Terrasse im 4. Stock des Rathauses durften am Dienstag, 10. April 2018 die 33 Schüler der Klasse 4a und 4b der Langgaß-Schule mit Oberbürgermeister Bulander. Gemeinsam mit ihren Lehrerinnen Deborah Dolde und Heike Freimuth hatten sie das Thema „Unsere Stadt“ im Unterricht. Sie wussten schon viel über die Aufgaben einer Stadtverwaltung, nutzten aber auch die einmalige Chance, den Rathauschef zu ganz aktuellen Themen rund um die Stadt förmlich Löcher in den Bauch zu fragen.
 
Überrascht waren die Schüler, dass es laut Standesbeamter Thomas Schneemann „nur“ rund 80 bis 90 Trauungen im Jahr gibt, die Schätzung lag bei eintausend! Im Archiv zeigte Archivar David Bauer anhand von Bildern, wie die Langgaß-Schule früher aussah. Anschließend wagten alle einen Blick in das „Goldene Buch“ der Stadt. „Ich hatte noch nie ein goldenes Buch in der Hand“, meinte Lenni ganz stolz. Von den vielen alten Büchern waren die Kids beeindruckt. „Wie lange ich wohl bräuchte, wenn ich das alles lesen würde?“ fragte sich Tabea.
 
Im Bürgerbüro zeigte Petra Jurdt, was sie über das Geburtsdatum der Schüler am Computer alles rausfindet. „Jetzt wissen alle, dass ich einen zweiten Vorname habe“, meinte Johanna, nachdem die Schüler im Standesamt erfahren hatten, dass es gar nicht so einfach ist, sich nachträglich einen zweiten Vornamen eintragen zu lassen. „Das muss man richtig gut begründen“, erklärte Schneemann.
 
Nach dem Blick von der Terrasse wurde Politik im Bürgersaal gemacht. Bei einer gespielten Gemeinderatssitzung viel der Beschluss für einen Skater-Park in der Kernstadt. Das Interesse der Schüler an „Unserer Stadt“ ist groß - das könnten die Stadträtinnen und Stadträte der Zukunft sein! „Dankeschön lieber Herr Bulander, das war super“, hieß es nach der Besichtigungstour.