Stadtnachricht

Schüler aus der Partnerstadt Saint-Julien-en-Genevois besuchen die Stadt


Richtig was los war am Mittwoch, 16. Mai 2018 für kurze Zeit im sonst eher ruhigen Sitzungssaal des Rathauses - 82 deutsche und französische Schülerinnen und Schüler mit ihren Lehrkräften wurden von Oberbürgermeister Michael Bulander im Rathaus begrüßt: „Ich freue mich, dass heute so eine große Gruppe aus unserer Partnerstadt da ist, das sind immer ganz besondere Gäste.“

Guppenfoto Schüler aus Saint-Julien vor dem Rathaus
 
Im Rahmen des regelmäßig stattfindenden Schüleraustausches des Quenstedt-Gymnasiums haben die 41 Achtklässler vom Collège Arthur Rimbaud aus St-Julien-en-Genevois zum ersten Mal eine Woche in unsere Stadt Mössingen verbracht. Der Aufenthalt ist für die Schüler immer eine spannende Zeit. Neben dem normalen Schulbesuch gab es viele unterhaltsame Programmpunkte: Stadtspiel, Stadttour nach Tübingen, Besuch der Wilhelma in Stuttgart und Schokolade probieren bei Ritter Sport. Als sportliche Attraktion stand der Kletterpark beim Schloss Lichtenstein auf dem Programm.
 
„Mit Bonjour und Guten Morgen, vielen Dank, dass wir hier sein dürfen“, begrüßte Annette Bayer, Schulleiterin vom Quenstedt-Gymnasium die Schülerinnen und Schüler und dankte Oberbürgermeister Bulander für den herzlichen Empfang. „Ich hoffe, dass diese Beziehungen die ihr geknüpft habt eure Zukunft prägen“, meinte Bayer und Oberbürgermeister Bulander bestätigte: „Die Schüleraustausche und eure Freundschaften sind wichtig für ein friedliches Europa“.
 
Mit interessanten und beeindruckenden Bildimpressionen aus der Stadt und den Stadtteilen wurde den Gästen die Vielfalt von Mössingen in allen Bereichen gezeigt. Zum Abschluss gab es für jeden ein Armband als USB-Stick und zur Stärkung Butterbrezeln und Getränk. Mit kräftigem Applaus und Dankeschön ging es weiter.