Stadtnachricht

Warnung vor Trickbetrüger - Anrufer versuchen Anzeigenbetrug


Die Stadtverwaltung Mössingen hat davon Kenntnis erhalten, dass in letzter Zeit Mössinger Gewerbetreibende von einem Verlagsmitarbeiter angerufen wurden. Dieser erweckte den Eindruck, die Stadtverwaltung bringe demnächst eine neue Bürgerinformationsbroschüre heraus und dafür gelte es, eine frühere Anzeige kostenpflichtig zu erneuern. Ziel dieses Betrugsversuches war es offenbar, eine teure Anzeige in einer Broschüre ohne Nutzwert zu akquirieren.

Die Stadtverwaltung weist darauf hin, dass derzeit keine neue städtische Bürgerinformationsbroschüre in Arbeit ist und der Anrufer nicht mit der Stadt zusammen arbeitet. Wenn eine werbeunterstützte Broschüre oder ein Plan erneuert werden, wird darüber stets im Amtsblatt informiert und die beauftragten Verlagsmitarbeiter erhalten außerdem ein offizielles städtisches Empfehlungsschreiben.

Wir raten Gewerbetreibenden generell dazu, bei Anrufen und unverlangt zugesandten Telefaxsendungen vorsichtig zu sein, damit nicht unbeabsichtigt ein kostenpflichtiges Vertragsverhältnis begründet wird. Im Zweifel können Sie gerne bei der Stadtverwaltung nachfragen, ob dort aktuell eine Broschüre, ein Plan oder ähnliches in Arbeit ist.