Sehenswert

Bad Sebastiansweiler

Trinkpavillon bei den Schwefelquellen
Hechinger Straße 26
72116 Mössingen
Stadtteil: Bad Sebastiansweiler

Bereits im Mittelalter wegen seines schwefelhaltigen Mineralwassers bekannt, wurde Bad Sebastiansweiler 1933 auch die staatliche Anerkennung als „Heilbad“ zuteil.

Das Schwefelwasser entsteht im Schiefergestein am Rand der Schwäbischen Alb und ist durch seinen außergewöhnlichen Schwefelgehalt von besonders hoher Qualität.

Die Erschließung und der Ausbau der Schwefelquellen ist dem Tübinger Medizinprofessor Dr. Hermann Autenrieth zu verdanken, der 1829 das Areal erwarb. Mit ihm wurde Sebastiansweiler als Ort der Genesung und Erholung bekannt. Eine Tradition, welche die heutige Klinik insbesondere mit seinem Medizinischen Trainings- und Vitalcenter (MeTraVit) fortsetzt.

Barfusspfad von Bad Sebastiansweiler

Auf dem Sinnes- und Barfußpfad im Kurpark von Bad Sebsastiansweiler ist Spaß für die ganze Familie garantiert!

Schuhe aus und loslaufen ist alles, was man auf dem kostenlosen Pfad  beachten muss, dann gibt es jede Menge Dinge zu entdecken und zu erleben – nicht nur für die Füße! Los geht es bei der Alten Festhalle. Beginnend auf weichem Waldboden geht man über Sand, Kieselsteine, Baumstämme, Korken, Matsch und vieles mehr. Doch nicht nur die Füße erleben ein neues Gefühl.

Durch zahlreiche „Sinnesstationen“, wie zum Beispiel eine Klangstation und einen Fühlkasten, werden alle Sinne angeregt und auf unterschiedliche Weise sensibilisiert. Durch den auf dem Barfußpfand integrierten Trimmpfad kann man bei Balancier-, Hüpf-, Dreh- und Wendeaufgaben, sowie sit ups und Klimmzügen, gleichzeitig auf seine sportlichen Kosten kommen. Verletzungsgefahr gibt es hier keine, denn der weiche Waldboden dient als federnde Sportmatte.

Am Ende des ca. 500 Meter langen Pfades, für den man circa eine halbe Stunde einplanen sollte, werden Sie feststellen, wie gut die kostenlose Fußreflexzonen tut und wie wach ihre gesamten Sinne danach sind.

Vielleicht sind Sie nach dem Sinnes- und Barfußpark müde und benötigen eine Pause? Oder wurden Sie eher aktiv und sprühen nun vor Energie? – Bad Sebastiansweiler bietet noch viel mehr!

Genießen Sie im nahe gelegenen Café Atrium ein Stück Kuchen oder ein erfrischendes Eis. Oder powern Sie sich bei einer Runde Minigolf noch einmal richtig aus!

In der ehemaligen Kapelle ist das Atelier des bekannten Künstlers Adreas Felger. Sein Kunstwerk "10 Gebote" finden Sie im Kurpark als Kunst im öffentlichen Raum. Überhaupt lädt der öffentlich zugängliche Park durch viele Wege, eine liebevolle Bepflanzung, seltene alte Bäume, seinen Teich und zahlreiche Bänke zum Entspannen geradezu sein.

Eine weitere Möglichkeit ist der nahe gelegene Trinkpavillon mit Schwefelwasserbrunnen. Hier können Sie auf Knopfdruck das berühmte Schwefelwasser kostenlost testen. Gleich daneben finden Sie einen schönen Kräutergarten. Auch zum Ausruhen und Entspannen lädt das Gelände ein.

Um hinzukommen verlassen Sie den Kurpark im Süden, nehmen die Fußgängerunterquerung der B27, gehen über den Parkplatz und folgen dann der Sebastiansweiler Straße hinunter nach Bästenhardt. Wenige Meter nach Beginn des Waldes führt rechts ein etwas versteckter Pfad zum nahen Pavillon. Er ist wegen Vanalismus von einem Zaun umgeben, der jedoch tagsüber göffnet ist.

Kräutergarten beim Trinkpavillon

Darüber hinaus gibt es im und um den Kurpark von Bad Sebastiansweiler schöne Möglichkeiten für einen ausgedehnten Spaziergang.

Kurpark Bad Sebastiansweiler

^
Hinweise
  • Kunst im öffentlichen Raum
  • Picknick-Stelle
  • Ein rollstuhlgerechter Zugang ist vorhanden
  • Sehenswertes in der Stadt
  • Touristische Wege
^
Parkmöglichkeiten