Veranstaltungsort

Historische Messerschmiede

Hirschgasse 13
72116 Mössingen
Messerschmied Andreas Schweikert an der Esse

Das im 16. Jahrhundert erbaute Gebäude der Hirschgasse 13 wurde 1863 vom Nagelschmied Conrad Nill erworben. Als dieser 1880 nach Amerika auswanderte, betrieb sein Sohn Johannes, auch der „Luschdig“ genannt, die Werkstätte als Messerschmiede weiter. Dessen Sohn Robert übernahm die Schmiede 1920 und erweiterte sie um eine zweite Werkstatt. Das Museum zeigt die beiden original eingerichteten Werkstätten und stellt die Biographien von Johannes, Robert sowie Anna Nill vor – der ersten Frau, die in Mössingen mit einem Fahrrad unterwegs war. Im Museum wird noch an der alten Esse geschmiedet und an den Schleifmaschinen gearbeitet.

Öffnungszeiten:
Das Museum ist immer im Sommerhalbjahr geöffnet; erster Öffnungstag ist traditionell im Mai am "Internationalen Museumstag". Von Juni bis Oktober ist die Messerschmiede jeweils an einem Sonntag im Monat von 14 Uhr bis 17 Uhr geöffnet.

Eintritt:
Der Eintritt ist frei.

Führungen:
Für Gruppen sind Besichtigungen und Vorführungen auch außerhalb der Öffnungszeiten möglich (gegen Gebühr).
 

^
Parkmöglichkeiten