Gut informiert

Die Rathaussanierung geht weiter: Der Eingangsbereich wird neu gestaltet!


Die Sanierung des Rathauses ist zwischenzeitlich vom Dach bis ins 1. Obergeschoss abgeschlossen. Als Letztes stehen jetzt weitere Baumaßnahmen im Erdgeschoss an. Der Empfangsbereich wird neu strukturiert, um den gewachsenen Anforderungen in diesem Bereich gerecht zu werden. Der erste Eindruck für den Publikumsverkehr im Rathaus wird freundlich, einladend und offen gestaltet.
 
Hierfür ist ein kompletter Umbau und die Schließung des Eingangsbereichs erforderlich. Die Baumaßnahmen beginnen am Freitag, 21. Februar 2020.
Während der Umbauphase ist der Empfang des Rathauses im Eingangsbereich des Gebäudes der Stadtwerke.

Das Rathaus ist seit 17.03.2020 aufgrund des Corona-Virus bis auf Weiteres für den persönlichen Kundenkontakt geschlossen. Der Kundenkontakt wird auf dringende Notfälle (die keinen Aufschub dulden) beschränkt. Ein Besuch des Rathauses einschließlich des Bürgerservices ist nur noch nach vorheriger telefonischer Absprache und Terminvergabe möglich.  

Wie kommt man während der Bauzeit ins Rathaus?

Lageplan mit den Eingangstüren während der Umbauzeit

Büros, Bürgersaal, Besprechungsräume

Zu den Rathausöffnungszeiten ist während der Umbauphase die rechte Seitentüre des Rathauses geöffnet. Den Bürgersaal, Besprechungsräume und die Büros der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den oberen Stockwerken erreicht man von dieser Türe über das „Nottreppenhaus“ oder den Aufzug. Eine Beschilderung ist angebracht.

Ordnungsamt

Das sich im Erdgeschoss befindende Ordnungsamt erreicht man ebenfalls über den Seiteneingang und dann am Aufzug vorbei die kleine Treppe hoch. Der Zugang ist leider nicht barrierefrei möglich. Sollten Sie Hilfe benötigen, klingeln Sie bitte am Seiteneingang.

Barrierefreier Zugang und barrierefreie Toilette

Um einen barrierefreien Zugang zum Rathaus zu gewährleisten, wird am Seiteneingang, dem vorübergehenden Haupteingang, eine Klingel mit Gegensprechanlage installiert. Bei Bedienung der Klingel wird Rollstuhlfahrern und körperlich beeinträchtigten Personen die Türe aufgehalten.
 
Eine barrierefreie Toilette befindet sich im UG des Rathauses. Diese ist über den Seiteneingang im Rathaus und dann über den Aufzug zu erreichen. Im UG der Beschilderung folgen.

Was wird im Erdgeschoss des Rathauses umgebaut?

 
Der Eingangsbereich wird offen, hell und übersichtlich gestaltet. An einer ansprechenden, niedrigen und barrierefreien Theke werden die Besucher künftig empfangen und erhalten Auskunft. Durch die Verlegung der bisherigen Teeküche entsteht mehr Platz, dieser wird für einen separaten Bereich für die Anlieferung und für weitere, den Datenschutzbestimmungen gerechte Büroarbeitsräume genutzt. Auch ein Windfang ist vorgesehen. Neben der Formaldehydsanierung wird die Brandmeldezentrale, die Elektrik, die EDV und das Informationssystem im Eingangsbereich erneuert. Das stillgelegte Wasserbassin im Bereich des Treppenhauses wird entfernt, dadurch bekommt das gesamte Foyer eine neue Struktur mit Sitzmöbeln und mehr Aufenthaltsqualität.