Gut informiert

LEBENSLINIEN - Andreas Felgers Skizzen im Kontext seiner Kunst


Anlässlich des 85. Geburtstags von Andreas Felger zeigt die Stadt Mössingen in der Tonnenhalle im Pausa-Quartier vom 13. Juni bis 12. September 2021 eine Ausstellung noch nie gezeigter Werke des Künstlers: Skizzen, Skizzenbücher und Studien in Korrespondenz mit exemplarischen Bildern aus dem Gesamtwerk.

Die Skizzen sind ein bislang ungehobener Schatz aus dem Atelier und Archiv Andreas Felgers, der die Quellen seiner Inspiration und Produktion offenlegt. Alljährlich bearbeitet Andreas Felger seit 1970 bis zu 50 Skizzen-Bücher mit Schrift und Bild. Zeichnungen, Aquarelle, Skizzen, Ritzungen, Collagen, Handschrift verwandeln die weißen Seiten in Künstler-Bücher. Betrachterinnen und Betrachter sehen die Wege der Werk-Erfindungen aus nächster Nähe und können ihnen durch fünf Jahrzehnte künstlerischen Schaffens folgen. Die Themen seiner Skizzen sind so breit gefächert wie die seines gesamten Œuvres und auch stilistisch werden alle Gattungen vom Holzschnitt über das Aquarell, die Ölmalerei, das Relief, die Glasfenster und andere Werke für den öffentlichen Raum bis hin zur Skulptur in den Büchern vorbereitet.

Die Ausstellung stellt den Skizzen die fertigen Werke gegenüber. Während die Skizzen oftmals Dokumente des Zweifels, der Suche und des Experimentierens sind, sind die Werke hingegen abgeschlossen – Dokumente des Könnens und Gelingens. Die Ausstellung „Lebenslinien“ findet anlässlich des 85. Geburtstages des Künstlers statt und war ursprünglich schon letztes Jahr geplant, wurde wegen Corona aber auf 2021 verschoben.

Öffnungszeiten und Corona-Regelungen:

Die Ausstellung ist ab 13. Juni immer sonntags und mittwochs jeweils von 14 bis 18 Uhr geöffnet. Der Ausstellungsraum befindet sich in der Pausa-Tonnenhalle (Bücherei-Gebäude) im ersten Obergeschoss (Löwensteinplatz 1).

Ein Besuch der Ausstellung ist ohne Terminvereinbarung und ohne negativen Test-, Impf- oder Genesenen-Nachweis möglich. Allerdings ist die Besucherzahl und die Aufenthaltsdauer begrenzt. Evtl. können Wartezeiten auftreten. Die Besucher*innen müssen ihre Kontaktdaten angeben, den Mindestabstand von 1,5 m zu anderen Personen einhalten und eine medizinische oder Atemschutzmaske tragen. Da sich die Vorschriften teils kurzfristig ändern, erkundigen Sie sich bitte vor dem Ausstellungsbesuch über die aktuellen Regeln.

Zeichnung von Andreas Felger - Lebenslinien