Gut informiert

Update: Cyberangriff bei der Stadtverwaltung


Die Stadtverwaltung Mössingen ist seit dem 17. November nach wie vor von den Folgen des Cyberangriffs betroffen. Die IT-Infrastruktur ist nach wie vor vollständig heruntergefahren, die Stadtverwaltung arbeitet weiter an der Bewältigung des Vorfalls und befindet sich weiterhin im Notbetrieb.

Was wird und wurde bisher getan?

Der Krisenstab der Stadtverwaltung trifft sich seit dem Angriff fast täglich, um das weitere Vorgehen festzulegen, den Betrieb zu organisieren, im Rahmen der externen wie internen Kommunikation zu informieren und vor allem die Funktionsfähigkeit der Verwaltung schnellstmöglich wiederherzustellen. Parallel arbeiten seit dem Angriff das Polizeipräsidium Reutlingen, das Landeskriminalamt Baden-Württemberg, die Cybersicherheitsagentur Baden-Württemberg, die kommunale IT-Dienstleisterin Komm.ONE sowie der IT-Dienstleister der Stadt Mössingen an der Untersuchung und Analyse des Angriffs.

Gemeinsam mit internen und externen Expertinnen und Experten wird mit allen Kräften an dem Aufbau einer komplett neuen IT-Infrastruktur gearbeitet. Die digitale Infrastruktur, die über die letzten Jahrzehnte aufgebaut wurde, muss von Grund auf wiederaufgebaut werden. Das wird noch einige Zeit in Anspruch nehmen und führt weiterhin zu einem sehr eingeschränkten Betrieb bei der Stadtverwaltung. Die Bücherei hat weiterhin geschlossen, sobald sie wieder öffnet, informieren wir über alle Kanäle.

Die Wiederherstellung der Fachverfahren und wichtiger Dienstleistungen läuft: Die städtische IT-Abteilung, die kommunale IT-Dienstleisterin Komm.ONE und der IT-Dienstleister der Stadt Mössingen haben gemeinsam mit dem Krisenstab pragmatische Lösungen und Prozesse erarbeitet, mit denen Behelfslösungen für bestimmte Bereiche möglich sind. Priorisiert werden dabei Dienstleistungen und Verwaltungsaufgaben, auf die die Bürgerinnen und Bürger am meisten angewiesen sind. Dies sind u.a. Aufgaben des Standesamts (z.B. Anmeldung von Todesfällen, Geburten, Eheschließungen), Aufgaben des Einwohnermeldeamts (z.B. Ausstellung von Pässen und Ausweisen) und der laufende Zahlungsverkehr.

Momentan ist die Stadtverwaltung weiterhin nur sehr eingeschränkt per E-Mail erreichbar. Sobald die E-Mail-Umgebung wieder vollständig nutzbar ist, werden wir die Bürgerinnen und Bürger umgehend über die Website und die Presse informieren.

Kontakt zur Stadtverwaltung

  • Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind telefonisch erreichbar und geben gerne Auskunft, ob und ggf. wie eine Dienstleistung in Anspruch genommen werden kann. Das Organigramm und Telefonverzeichnis finden Sie auf der Webseite www.moessingen.de.
  • Der E-Mail-Kontakt funktioniert noch nicht überall, versuchen Sie es bitte deshalb weiterhin telefonisch. Auch die städtischen Kindergärten sind nicht über E-Mail erreichbar.
  • Das Rathaus, die Stadtwerke und die Ortschaftsverwaltungen sind zu den üblichen Öffnungszeiten geöffnet – aktuell nur im Notbetrieb.
  • Die städtische Webseite www.moessingen.de und Social Media funktioniert und man findet aktuelle Informationen zum Stand.
  • Einzelne Dienstleistungen können bearbeitet werden. Wenden Sie sich bitte in dringenden Angelegenheit telefonisch an die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadt Mössingen, die gerne Auskunft geben.

Wo bekomme ich aktuelle Informationen?

Auf der Homepage unter www.moessingen.de/Cyberangriff gibt es alle Informationen, ein FAQ und Neuigkeiten werden laufend aktualisiert.

Ein Herzliches Dankeschön für Ihr Verständnis

Es wird noch einige Zeit in Anspruch nehmen, bis wieder alles so läuft wie vorher. Wir bedanken uns bei allen Bürgerinnen und Bürgern für das entgegengebrachte Verständnis und die Rücksichtnahme, wenn nicht alles so läuft wie gewohnt – herzlichen Dank!

Ein ganz herzliches Dankeschön geht an alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für ihren Einsatz und ihre Kreativität, um möglichst einen reibungslosen Arbeitsablauf zu gewährleisten.