Gut informiert

Führung in der Ausstellung "1250 Jahre Mössingen ... und mehr" in der Pausa-Tonnenhalle


Am Mittwoch, 08. Mai 2024 findet um 16:30 Uhr eine öffentliche Führung in der Ausstellung "1250 Jahre Mössingen... und mehr" in der Pausa-Tonnenhalle, Löwensteinplatz 1, statt.

Wir laden alle Interessierten herzlich dazu ein. Kommen Sie mit auf eine Zeitreise und tauchen ein in 1250 Jahre Mössingen... und mehr! Eine Anmeldung ist nicht erforderlich und der Eintritt ist frei!

Ausstellung 1250 Jahre Mössingen … und mehr

Die Ausstellung, die aus Anlass der Ersterwähnung von „Messingen“ im Jahr 774 die Geschichte von Mössingen betrachtet, geht weit über die 1250 Jahre Rückblick hinaus. Als ältesten archäologischen Mössinger Fund ist ein Mammutzahn aus der letzten Eiszeit präsentiert. Ebenso sind archäologische Exponate aus der Bronze-, Kelten-, Römer- und Alemannenzeit zu sehen. Ausgehend von der Urkunde des Jahres 774 führt die Ausstellung schließlich durch die Jahrhunderte und illustriert die Mössinger Geschichte anhand von Texten und Exponaten aus den verschiedensten Epochen: von der neuen Herrschaft unter Württemberg, der zentralörtlichen Bedeutung des Ortes im Steinlachtal, der Verarmung und Auswanderung und der Entwicklung des Bauerndorfes hin zum Industrieort im 19. und 20. Jahrhunderts. Neue Ortsteile wie das 1790 entstandene Sebastiansweiler oder das ab 1960 erbaute Bästenhardt, der heute größte Mössinger Stadtteil, sind im Laufe der Zeit hinzugekommen.

Öffnungszeiten

  • bis 22. Dezember 2024 in der Pausa Tonnenhalle, Löwensteinplatz 1, 72116 Mössingen
  • Mittwoch und Sonntag: 14 bis 18 Uhr

Flyer mit Begleitveranstaltungen zur Ausstellung als pdf

Weitere Informationen

1250 Jahre Mössingen... und mehr mit verschiedenen symbolischen Bildern und Jahreszahlen zum Jubiläum