Gut informiert

Das Mühlegärtle – die grüne Oase in der Stadtmitte - begeistert alle!


„Es freut mich ganz besonders, dass ich nach etwas mehr als einem Jahr Bauzeit dieses Herzensprojekt vieler Mössingerinnen und Mössinger ganz offiziell der Bürgerschaft übergeben darf“, sagte Oberbürgermeister Bulander am Samstag, 06. Juli bei der Einweihung des Mühlegärtles.

Vor über 150 Gästen dankte der allen, die beim Projekt mitgewirkt haben: Den Planern des Landschaftsarchitekturbüros, den Bürgerinnen und Bürgern im Rahmen der Bürgerbeteiligung, dem Gemeinderat, den am Bau beteiligten Firmen und dem Bund für die Förderung in Höhe von 747.000 Euro. Denn nur gemeinsam lässt sich ein so tolles, 1,5 Mio. Euro Projekt, schaffen.

„Wir haben selten so viel Lob für ein Bauprojekt erhalten“, freut sich Bulander, auch wenn es anfangs kontrovers diskutiert wurde. „Das ist ein gutes Omen für den Park, der zur Erholung, Freizeitgestaltung und für einen ökologischen Mehrwert beiträgt, wenn wir alle sorgsam damit umgehen.“ Bundestagsabgeordnete Annette Widmann-Mauz strahlte und stimmt mit den Worten: „Was lange währt wird endlich gut“, zu. Sie sei froh, dass die Bundesregierung das Förderprogramm ins Leben gerufen habe, mit dem auch kleinere Städte außerhalb von Landesgartenschauen und die, die gute Ideen haben, zum Zug kommen. „Ich wünsche allen, die sich hier aufhalten, viel Freude mit ihrem Mühlegärtle“, so Widmann-Mauz.

Max Alber, der Projektleiter des Büro Koeber aus Stuttgart, erläuterte bei der Einweihung was gemacht wurde. Es gab einige Herausforderungen, das Ergebnis können sich aber sehen lassen. „Ich bin schon in die Steinlach gesprungen und werde des Öfteren vorbeikommen“. Alber lobte die gute Zusammenarbeit, insbesondere mit Markus Lutz, dem Grünflächenmanager der Stadt und den Firmen, mit denen er gemeinsam den „Rohdiamant“ Mühlegärtle zu dem geschliffen hat, was es heute ist.

Barrierefrei geht der geschaffene Rundweg 430 Meter durch das Mühlegärtle. Ein neuer Steg führt von der Falltorstraße über das Wehr zum Park. Zwei Boulebahnen und ein Kletterspielplatz mit Rutsche laden alle Generationen zur Aktivität ein. Auf mehreren Sitzbänken und Liegen kann man die Ruhe genießen, die Steinlach beobachten und sich eine Auszeit gönnen. Wege auf verschiedenen Ebenen und Trittstufen aus Natursteinen führen über die Steinlach und machen diese erlebbar. Beim Steinlachstrand der Ev.-meth. Kirche, die mit ausschlaggebend für die Neugestaltung des Mühlegärtles war, wird für Kulturliebhaber und Erholungssuchende einiges geboten. Ein neuer Aussichts-Balkon auf der anderen Seite im Bereich der Bädergasse wurde geschaffen und öffnet den Blick auf die Steinlach. Wiesen, bunte Staudenbänder und neue Bäume, sowie ein bestehender Baumbestand umrahmen das Ganze und sind auch für die Tier- und Pflanzenwelt ein kleines Biotop in mitten unserer Stadt.

Staunen. Erholen. Genießen. Aktivität: Das bietet unser Mühlegärtle. Kommen Sie vorbei!