Aktuell

Heute: Elternforum School-Life-Balance: Strategien im Umgang mit Stress


Alles unter einen Hut kriegen

Viele Kinder und Jugendliche spüren einen hohen Leistungsdruck in der Schule. Das gabs schon immer, aber seit der Corona-Zeit haben der Druck und Belastungen deutlich zugenommen.Aufholen! Dranbleiben! Lernlücken schließen! Bangen um die Versetzung, um den Schulabschluss oder den Wechsel an eine weiterführende Schule…

Da kann es leicht passieren, dass der Alltag aus dem Gleichgewicht kommt und Dinge aus dem Blick geraten, die für ein gesundes Aufwachsen und eine gute Entwicklung von Kindern und Jugendlichen extrem wichtig sind: z.B. Zeit für Freizeit und Erholung, eine liebevolle und gewaltfreie Erziehung, schöne Erlebnisse und das Gefühl der Geborgenheit zuhause, Treffen mit Freunden, Erfolgserlebnisse und Anerkennung.In der Jugendarbeit, der Schulsozialarbeit, bei Beratungs- und Vertrauenslehrern, bei Beratungsstellen und (Psycho-) Therapeuten kommt deutlich an: Kinder, Jugendliche, Eltern und Familien sind (verständlicherweise) mehr denn je überlastet, im Stress, in Not. Eltern-Kind-Beziehungen leiden, es gibt Konflikte, Frust, das Selbstwertgefühl leidet, die Energie ist raus…

Wir wünschen uns als Erwachsene (v.a. als Eltern), dass es unseren Kindern gut geht. Aber wie ist es zu schaffen alles unter einen Hut zu bekommen, bei den vielen Anforderungen? Wie können wir es schaffen, dass unsere Kinder erfolgreich die Schule meistern und gleichzeitig die wichtigen außerschulischen Lebens- und Lernbereiche nicht zu kurz kommen? Wie gehen wir mit belastendem Stress um? Beim Elternforum „School-Life-Balance“, das ausdrücklich von vielen Eltern gewünscht war, möchten wir uns gemeinsam mit Experten aus der Jugendarbeit und von Beratungsstellen diesen Fragen und den Fragen, die Sie mitbringen widmen.

In der ersten Hälfte der Veranstaltung wird Karin Gustedt (Psychologin, systemische Familien- und Paartherapeutin) vom Pädagogisch-psychologischen Dienst der Sophienpflege Tübingen e.V. mit einem Impulsvortrag auf das Thema Stress und Strategien im Umgang mit Stress eingehen. Sowohl aus der Perspektive der jungen Menschen, als auch aus der Perspektive von Eltern betrachtet.

Im Anschluss ist Zeit für den Austausch. Dazu sind verschiedene Akteure aus Mössingen eingeladen, die für Ihre Kinder und Jugendlichen und für Sie als Eltern über die Veranstaltung hinaus für Fragen und Unterstützung da sind. Das Mössinger Jugendreferat mit u.a. den Angeboten der Mobilen Jugendarbeit und der Jugendhäuser. Die Schulsozialarbeit und soziale Gruppenarbeit der Sophienpflege Tübingen e.V., das Jugend- und Familienberatungszentrum (JFBZ) Mössingen und weitere Gäste. Die Ergebnisse aus dem Austausch werden am Ende für alle zusammengefasst, sodass ein großer Mehrwert für alle Teilnehmenden entsteht.

Eingeladen sind alle Interessierten in und um Mössingen. Die Veranstaltung ist kostenfrei. Es ist keine Anmeldung notwendig.

Im Rahmen des kommunalen Präventionskonzepts „Jung sein in Mössingen“ veranstaltet das städtische Jugendreferat gemeinsam mit der Sophienpflege evang. Einrichtungen für Jugendhilfe Tübingen e.V. verschiedene Elternforen. Themen sind unter anderem Pubertät, Aufwachsen in digitalen Zeiten, der Übergang von der Schule in den Beruf, School-Life-Balance und weitere.

Alle Termine sowie weitere Informationen finden Sie hier.

^
Download