Medientipp Januar 2019

Mechtild Borrmann: "Grenzgänger“




Medientipp Januar 2019


Die Schönings leben in einem kleinen Dorf an der deutsch-belgischen Grenze. Wie die meisten Familien hier verdienen sich auch die Schönings mit Kaffee-Schmuggel etwas dazu. Die 17-jährige Henni ist von Anfang an dabei bis eines Nachts das Unfassbare geschieht: Hennis Schwester wird auf einer Tour erschossen. Daraufhin wird Henni 1951 wegen Schmuggels und ihrer „krankhaften Verlogenheit“ in eine Besserungsanstalt gesteckt. Die jüngeren Geschwister, um die sie sich anstelle der toten Mutter gekümmert hatte, kommen in ein kirchliches Kinderheim, wo der kleine Matthias an Lungenentzündung verstirbt. Doch das ist nur ein Teil der Wahrheit…
„Grenzgänger“ ist ein spannender wie aufwühlender Roman um eine junge lebenshungrige Frau, die an Gerechtigkeit glaubt und dafür kämpft, dass die Wahrheit um ihre Familie ans Licht kommt.
(Martina Cebulla)

Angaben zum Buch:


Autorin: Mechtild Borrmann
Erscheinungsdatum: 2018
Genre: Romane
Standort in der Bücherei: Schöne Literatur Bor