Der Albsteig

Schwäbische Alb Nordrandweg (HW 1)

Ein beliebter Klassiker unter den Fernwanderwegen des Schwäbischen Albvereins ist der Albsteig, kurz HW1, bzw. früher auch Schwäbische Alb-Nordrandweg genannt.

Immer nah an der Traufkante, schlängelt sich der Albsteig auf gut 350 Kilometern von Donauwörth bis Tuttlingen. 2009 wurde er vom Deutschen Wanderverband als „Qualitätsweg Wanderbares Deutschland“ prämiert und 2012 wurde er in den erlauchten Kreis der „Top Trails of Germany“ aufgenommen.

Wanderer auf dem Albsteig

Auf 15 vorgeschlagenen Etappen - oder ganz nach Gusto - wandert man auf oft malerischen Pfaden, hat faszinierende Aussichten und kommt an Orte und Stellen, die nur dem Wanderer vorbehalten sind. Hier kann jeder das besondere Naturerlebnis spüren und die Weiten der Schwäbischen Alb genießen. Am Wegrand liegen einige der TOP-Sehenswürdigkeiten der Schwäbischen Alb, wie die Burg Hohenzollern, die Nebel- und Bärenhöhle, Schloss Lichtenstein oder der Mössinger Bergrutsch. Nicht zuletzt diese Höhepunkte kannn man von Mössingen aus auf dem Albsteig optimal erwandern.

Mössingen ist Teil der offiziellen Etappe 12 von Willmandingen nach Jungingen. Aufgrund ihrer Länge (24 km) und zahlreichen Höhenmeter bietet es sich jedoch an, in Mössingen sowie seinen Stadtteilen Öschingen und Talheim zu übernachten.

Albtrauf bei Mössingen
Hinweis: In Talheim steht Ihnen das Bed & Breakfast Familie Jäger zur Verfügung: Leharstraße 16, Telefon 07473 23264.

In Mössingen bietet z.B. Fischer's Hotel Garni einen Hol- und Bring-Service an. Wandergäste können sich von den örtlichen Taxiunternehmen Mielich (Telefon 07473-7585) oder Knoll (Telefon 07473-7501) abholen lassen. Mit dem Taxibeleg werden 5 Euro je Taxi am Übernachtungspreis abgesetzt.

Fischers Hotel Garni    

Fischer's ist zertifiziert als "Qualitätsgastgeber Wanderbares Deutschland".