Mössinger Stadtwald

Etwa 40 % der städtischen Gemarkung besteht aus Wald. Der größte Teil davon findet sich entlang des Albtraufs und befindet sich als "Stadtwald" im kommunalen Eigentum.

Der Wald vereint ökonomische (wirtschaftlicher Nutzen), ökologische (Schutz des Lebensraums, der Lebensgrundlagen) und soziale Funktionen (Erholung/Freizeitraum). Manche dieser Funktionen werden durch den Wald ohne Zutun des Menschen erbracht (beispielsweise die Speicherung von CO² und Erzeugung von Sauerstoff), andere werden erst durch die Leistungen der Forstwirtschaft ermöglicht (z. B. Waldwege, die auch das Wandern ermöglichen). Der Mössinger Wald wird nach dem Grundsatz der Nachhaltigkeit bewirtschaftet und ist nach dem PEFC-Standard zertifiziert.

Der Gemeinderat und die Ortschaftsräte Öschingen und Talheim haben in ihrer Sitzung am 05.05.2014 das Forsteinrichtungswerk für den Zeitraum von 2014 bis 2023 für den Stadtwald Mössingen beschlossen. Damit wurde die Basis für die zukünftigen jährlichen Betriebspläne der jeweiligen Forstwirtschaftsjahre vom 01.01. bis 31.12. geschaffen.

Neben dem größten Teil Stadtwald gibt es Staatswald und Wälder in privater Hand auf den Markungen Mössingen, Öschingen und Talheim. Sämtliche Waldflächen  werden von der Forstverwaltung beim Landratsamt betreut.


Revierförster und staatliche Forstverwaltung

Abteilung Forst des Landratsamtes Tübingen

Eberhardtstraße 21
72108 Rottenburg
Telefon: 07071 207-1402
forst@kreis-tuebingen.de
www.kreis-tuebingen.de

Forstrevier Mössingen (Kernstadt, Belsen, Bad Sebastiansweiler)

Förster: Joachim Kern
Edelmannsweg 21
72116 Mössingen
Telefon: 07473 24404
j.kern@kreis-tuebingen.de

Forstrevier Talheim-Öschingen

Förster: Magnus Daferner
Telefon: 07071 2071430  
m.daferner@kreis-tuebingen.de