Bauen in Mössingen

Wohnbauplätze

Die Stadt Mössingen ist eine familienfreundliche Stadt und möchte den privaten Wohnungsbau fördern sowie möglichst vielen jungen Familien die Eigentumsbildung ermöglichen. Durch die gute Infrastruktur ist das Bauen in der Stadt Mössingen für junge Familien und ältere Menschen sehr interessant.

Die Wohnbauplätze werden entsprechend den vom Gemeinderat am 14.10.2019 beschlossenen „Richtlinien für den Verkauf von städtischen Wohnbauplätzen an Privatpersonen zur Eigennutzung in Mössingen mit seinen Stadtteilen“ verkauft.

Neben dem Verkauf von Grundstücken an Privatpersonen werden größere Bauplätze auch an Bauträger zur Bebauung mit Doppel-, Reihen- oder Mehrfamilienhausgebäuden verkauft.

Die Erschließung des Baugebiets „Kreuzstraße – Im Höfle“ in Mössingen-Talheim ist abgeschlossen. Der Preisrahmen für das Baugebiet wurde vom Gemeinderat auf 260 -280 €/m² festgelegt. Bauplatzinteressenten können
bis zum 13.03.2020 Ihre Bewerbung für dieses Baugebiet bei der Stadt Mössingen einreichen.

Weitere Informationen sowie das Bewerbungsformular                         finden Sie hier.

Am 03.12.2018 hat der Gemeinderat in öffentlicher Sitzung den Auslegungsbeschluss für den Entwurf des Bebauungsplans und den Entwurf der örtlichen Bauvorschriften „Pfingstwasen Nord“ in Mössingen gefasst. Dieses Verfahren dauert noch an.
 
Wegen des dringenden Bedarfs an Wohnbauflächen und der großen Nachfrage nach Bauplätzen hat der Gemeinderat in seiner Sitzung am 04.11.2019 die Aufstellung von acht Bebauungsplänen beschlossen. Dies sind in Mössingen die Gebiete „Breitwiese“, „Westlich der Buschsteigstraße“ und „Südlich der Buchsteigstraße“, in Öschingen die Gebiete „Steinwiese“, „Reute“ und „Südlich Finkenweg“ und in Talheim die Gebiete „Aichhalde“ und „Martin-Luther-Straße“. Die Veröffentlichungen samt der Lagepläne sind einsehbar unter AMTLICHE BEKANNTMACHUNGEN.

Die Verfahren wurden mit diesen Beschlüssen eingeleitet. Die Satzungsbeschlüsse sollen möglichst Ende 2021 gefasst werden. Gleichzeitig sollen Umlegungsverfahren durchgeführt werden. Realisiert werden sollen nur die Baugebiete, in denen sich die Stadt ins Eigentum der Flächen setzen oder eine Bauverpflichtung vertraglich vereinbart werden kann. Ziel ist es, die dann geschaffenen Bauplätze auch baldmöglichst einer Bebauung zuzuführen.

Die Erschließung der Baugebiete wird unterschiedlich aufwändig sein und entsprechende Zeit beanspruchen und Haushaltsmittel erfordern. Die Entscheidung, in welcher Reihenfolge die Gebiete erschlossen werden, obliegt dem Gemeinderat. Derzeit können dazu keine Aussagen getroffen werden.

Sobald eine Aufnahme der Interessenten für diese Baugebiete möglich ist, wird dies im Amtsblatt und auf der Homepage veröffentlicht. Hier sind zu entsprechender Zeit auch die erforderlichen Formulare abrufbar. Vorab werden keine Interessentenlisten geführt.


Wohnbauplätze


Gewerbebauplätze

Die Förderung bestehender Betriebe sowie die Ansiedelung neuer Firmen steht im Mittelpunkt einer aktiven Gewerbepolitik der Stadt Mössingen. Hierzu gehört neben der Gewährleistung günstiger wirtschaftlicher Rahmenbedingungen die schnelle und kompetente Bearbeitung von Grundstücksanfragen und Baugesuchen. Die Wirtschaftsförderung der Stadtverwaltung hilft Ihnen gerne, von den gewerbefreundlichen Rahmenbedingungen in Mössingen zu profitieren.

Eine zukunftsorientierte Gewerbeflächenvorratspolitik ist ein wichtiges Instrument der kommunalen Wirtschaftsförderung. Die Stadt Mössingen bietet Gewerbetreibenden in mehreren Gewerbegebieten (GE, GI) und Mischgebieten (MI) die Möglichkeit zur betrieblichen Entwicklung.

Gewerbebauplätze