Dolmetscher-Netzwerk

Seit Dezember 2017 gibt es das Mössinger Dolmetscher-Netzwerk. Eine erste Gruppe von zwei- oder mehrsprachigen Bürger*innen (Bild) hat dazu an einer zweitägigen Schulung teilgenommen, im Juli 2018 und im Oktober 2019 wurden weitere Personen geschult. Insgesamt sind etwa 25 Personen im Netzwerk engagiert, darunter auch mehrere Mitarbeitende der Stadtverwaltung.

Dolmetscher Gruppenfoto

Mit dem Dolmetscher-Netzwerk wollen wir

  • Sprachbarrieren auf Ämtern, in Kindergärten, Schulen, Beratungsstellen und anderen Einrichtungen abbauen
  • den Zugang für Zugewanderte ohne ausreichende Deutschkenntnisse zu Angeboten von verschiedenen Einrichtungen erleichtern
  • erreichen, dass in wichtigen Gesprächen beide Seite angemessen zu Wort kommen

Dabei können Gesprächssituationen auch durch das interkulturelle Verständnis der Dolmetschenden positiver gestaltet werden.

Mössinger Einrichtungen wie Schulen, Kindergärten, Sozialarbeit, Arztpraxen etc. können Unterstützung bei der Stadt anfragen. Privatpersonen können keine Anfragen stellen.

Bei der Hilfe handelt es sich um eine wörtliche, mündliche und neutrale Übersetzung. Schriftliche Übersetzungen sind grundsätzlich ausgeschlossen. Das ehrenamtliche Dolmetscher-Netzwerk kann nicht in Anspruch genommen werden, wenn vereidigte Dolmetscher oder Übersetzer notwendig sind.

Für interessierte Einrichtungen haben wir die wichtigsten Informationen in einem Leitfaden zusammengestellt. Wenn Sie diesen unterschrieben an uns zurücksenden, nehmen wir Sie als Kooperationspartner auf und Sie können Anfragen zur Vermittlung von Dolmetschenden stellen.

Bisher sind folgende Sprachen im Netzwerk vertreten

Albanisch, Arabisch, Aserbaidschanisch, Bulgarisch, Englisch, Französisch, Griechisch, Italienisch, Kroatisch/Serbisch, Kurdisch, Persisch/Farsi, Polnisch, Rumänisch, Russisch, Spanisch, Suaheli, Türkisch, Ungarisch.

Über weitere Engagierte freuen wir uns!

Gefördert durch:

Logo Ministerium