Muttersprachliche Schule Mössingen

Die "Muttersprachliche Schule Mössingen" bietet –  freiwilligen, kostenlosen und weltanschaulich neutralen – Unterricht in der Herkunftssprache für Kinder aus zugewanderten Familien von dafür geschulten Migrant*innen. Das Projekt setzt an den Potenzialen der zugewanderten Kinder, deren Mehrsprachigkeit gefördert wird, an und stärkt und fördert Mössinger Migrant*innen mit pädagogischer (Lehr-) Erfahrung. Die "Schule" soll auch Ort der Begegnung und des Austauschs für Eltern der Kinder sein, kurs- und sprachenübergreifend.

Der Unterricht startet im September 2021 in folgenden Sprachen:
Albanisch
Arabisch
Farsi/Persisch
Kurdisch (Sorani)
Rumänisch

Das Projekt wird für drei Jahre von der Baden-Württemberg-Stiftung gefördert.

Foto-Arabischkurs

Schon seit Ende 2018 gibt es den Arabischunterricht, der corona-bedingt noch pausiert. Er wird nun Teil des gemeinsamen Projekts.