Zentrale Anmelde- und Vergabestelle (ZAV)

Die Anmeldung erfolgt ab dem 01.09.2018 über die Zentrale Anmelde- und Vergabestelle der Stadtverwaltung Mössingen.

Anmeldeformulare

Hier können Sie Ihr Kind für sämtliche Betreuungsangebote der Stadt Mössingen anmelden: Die ZAV umfasst sowohl Kinderbetreuungseinrichtungen sowie die Kernzeitbetreuung und ergänzenden Angebote an Grundschulen sowie die Ferienbetreuung in der Kita und den Grundschulen.

In der unten stehenden FAQ Liste werden die wichtigsten Fragen zum Ablauf der Anmeldung bis zur Platzvergabe kurz erklärt.

Wer noch nicht weiß, welche Betreuungsform in Frage kommt oder mehr über die Einrichtungen wissen möchte, findet auf dieser Seite ausführliche Informationen über die Betreuungsformen, Angebote und Profile der einzelnen Einrichtungen. Gerne dürfen Sie auch einen persönlichen Beratungstermin bei der Zentralen Anmelde- und Vergabestelle der Stadtverwaltung Mössingen vereinbaren. Hier können wir individuell auf Ihre Fragen eingehen und die richtige Betreuungsmöglichkeit für Ihr Kind finden.

Ablauf von der Anmeldung bis zum Betreuungsplatz

Die Anmeldung Ihres Kinder für eine Betreuungsmöglichkeit erfolgt direkt über die Zentrale Anmelde- und Vergabestelle (ZAV) bei der Stadt Mössingen. Eine Übersicht aller Betreuungsangebote für Kindergarten- und Grundschulkinder finden Sie auf der Homepage der Stadt Mössingen.
Alle Anmeldeformulare können auf der Homepage der Stadt Mössingen als PDF heruntergeladen und ausgedruckt werden. Ebenso erhalten Sie Anmeldeformulare in der jeweiligen Betreuungseinrichtung sowie persönlich auf dem Rathaus.
Spätestens sechs Monate vor dem gewünschten Aufnahmetermin in einer Kinderbetreuungseinrichtung muss die Anmeldung bei der Zentralen Anmelde- und Vergabestelle vorliegen.

Beispiel:
Benötigen Sie einen Kita-Platz im September, müssen Sie Ihr Kind spätestens im Februar anmelden.

Bitte melden Sie Ihr Kind erst an, wenn es geboren ist. Für die Anmeldung werden Name und Geburtstag benötigt. Eine Anmeldung vor der Geburt Ihres Kindes ist nicht möglich!

Sobald die Anmeldung bei der Stadt eingegangen ist wird das Kind auf die Warteliste mit aufgenommen. Die Eltern erhalten dann eine schriftliche Zusage, dass die Anmeldung eingegangen ist.
Nachdem das Kind spätestens sechs Monate vor der Aufnahme angemeldet wurde, erhalten die Eltern nach Rücksprache der Zentralen Anmelde- und Vergabestelle mit der jeweiligen Einrichtungsleitung frühestens vier Monate vor der Aufnahme eine schriftliche Zusage durch die ZAV.
Eine Zusage vor dieser Zeit ist nicht möglich.
Die Zusage ist für die Eltern verbindlich. Innerhalb von vier Wochen müssen die Eltern sich zurück melden, ob Sie den Platz annehmen möchten oder nicht. Erfolgt innerhalb dieser vier Wochen keine Rückmeldung, gehen wir davon aus, dass die Eltern den Platz nicht mehr benötigen und vergeben den Platz an ein anderes Kind.
die Eltern haben die Möglichkeit auf der Anmeldung mehrere Einrichtungswünsche anzugeben. Wenn in der Einrichtung der 1. Wahl kein Platz frei ist, wird in den weiteren angebenen Einrichtungen geschaut ob ein Platz frei ist.
Wenn dort auch kein Platz frei ist, sucht die Zentrale Anmelde- und Vergabestelle nach einem alternativen Platz für das Kind. Die Eltern erhalten dann ebenfalls ein Schreiben von der ZAV.
Gewünschte Aufnahme bedeutet, dass ab diesem Tag das Kind die komplette Betreuungszeit alleine in der Einrichtung verbringen kann. Vor der eigentlichen Aufnahme müssen die Eltern die Eingewöhnungszeit einplanen, die je nach Alter und Charakter des Kindes 2-6 Wochen dauern kann. In dieser Zeit besucht Ihr Kind in den ersten Tagen mit Ihnen zusammen die Einrichtung. Sie sind für Ihr Kind in dieser Zeit ein wichtiger Rückhalt und geben Ihm Sicherheit, damit es Vertrauen in die neuen Personen und in die Umgebung aufbauen kann.
Wenn die Eltern sich rückmelden und den angebotenen Platz annehmen möchten, werden Die Informationen der Familie an die jeweilige Einrichtung weitergeleitet. Die Leitung wird sich dann bei Ihnen melden um einen Termin für ein Aufnahmegespräch zu vereinbaren. Dort erhalten die Eltern alle weiteren wichtigen Informationen.
Die Zentrale Anmelde- und Vergabestelle wird dann automatisch informiert, dass das Kind aufgenommen wurde. Die Eltern bekommen dann einen Gebührenbescheid zugeschickt.
Hier finden Sie die aktuellen Kindergartengebühren (Satzung über die Erhebung von Benutzungsgebühren für die Kinderbetreuungseinrichtung der Stadt Mössingen)

Die Gebühren für die Kinderbetreuung sind in der Satzung über die Erhebung von Benutzungsgebühren für die Kinderbetreuungseinrichtungen der Stadt Mössingen, § 5 Gebührenhöhe festgelegt. Zu beachten sind Absatz 3 und 4: Für die Betreuung von Kleinkindern wird ein Aufschlag von 100% erhoben, für die Ganztagsbetreuung wird ein Aufschlag von 50% erhoben.

Beispiel:
Bei einer Betreuung von 40 Stunden pro Woche bezahlen Sie bei einem Kind im Alter von 3 Jahren 239 Euro. (siehe Absatz 4 - Aufschlag bei Ganztagsbetreuung von 50%), bei einem Kind unter 3 Jahren bezahlen Sie 477 Euro (siehe Absatz 3 und 4 - Aufschlag bei Kindern unter 3 Jahren von 100%, Aufschlag bei Ganztagsbetreuung um weitere 50%)

Verpflegungspauschale

In Ganztagseinrichtungen wird für die Kinder ein warmes Mittagessen angeboten.
Die Kosten der Verpflegungspauschale belaufen sich auf 60 Euro pro Monat (11 Monate im Jahr).

Versorgungspauschale

Für Kinder ab 1 Jahr bis zum Schuleintritt (sofern erforderlich) wird eine Versorgungspauschale angeboten. Diese umfasst die Versorgung der Kinder mit Windeln und den dazugehörigen Pflegeprodukten.  Die Kosten belaufen sich auf 30 Euro pro Monat (11 Monate im Jahr).